Hilsenrath, Edgar

© Kinneret
© Kinneret
Der Nazi & der Friseur, 1977

Der Deutsche Max Schulz freundet sich mit dem jüdischen Nachbarsjungen Itzig Finkelstein an. Beide könnten kontroverser nicht sein, denn während Max eher ein jüdisches Aussehen hat, hat Itzig arische Züge. Beide absolvieren eine Friseurlehre, doch Max wird in den 30er Jahren Mitglied in der NSDAP und tritt später in die SS ein. Während eines Einsatzes bringt er die gesamte Familie Finkelstein um. Nach dem verlorenen Krieg wechselt er seine Identität und zieht nach Palästina, um sich für die Errichtung des Staates Israel einzusetzen und seinen eigenen Friseursalon zu eröffnen.

    Übersetzungsförderung

    Das Förderprogramm des Goethe-Instituts unterstützt ausländische Verlage bei der Publikation deutscher Literatur.

    „Bücher übersetzen – Brücken schlagen“

    Das Übersetzer-Residenz-Programm des Goethe-Instituts für professionelle Übersetzer aus dem Ausland.

    Theaterbibliothek

    Zeitgenössische deutsche Dramatik:
    Liste vorhandener Übersetzungen zum Bestellen

    New Books in German

    Neue Titel auf dem deutschen Buchmarkt