Kästner, Erich

© Xargol
© Xargol
Die verschwundene Miniatur, 1935

Der Schlachtermeister Oskar Külz aus Berlin will dem Alltag entfliehen und beginnt eine abenteuerliche Reise. In Kopenhagen wird er in einen Kriminalfall verwickelt, bei dem eine Bande deutscher Kunsträuber ein berühmtes Gemälde gestohlen hat.

    © Yaron Golan
    © Yaron Golan
    Notabene 45, 1961

    Tagebuchnotizen von Erich Kästner zur Zeit des Nationalsozialismus.

      © Zmora-Bitan
      © Zmora-Bitan
      Fabian, 1931

      Eine Satire über die Zustände in der Weimarer Republik während der Weltwirtschaftskrise um 1930 in Berlin. Protagonist ist Dr. Jakob Fabian, der als Reklametexter für eine Zigarettenfirma tätig ist. Als Moralist beobachtet und studiert er das Geschehen.

        © Zmora-Bitan
        © Zmora-Bitan
        Drei Männer im Schnee, 1934

        Der Geheimrat und Millionär Tobler gewinnt bei dem Preisausschreiben der eigenen Firma den 2. Preis. Als armer Schlucker Schulze entschließt er sich den 10-tägigen Winterurlaub im Grandhotel Bruckbeuren anzutreten. Damit nimmt das Verwechslungsspiel seinen Lauf.

          © Akad Publishing
          © Akad Publishing
          Lyrische Hausapotheke, 1936

          Über hundert humorvolle und ironische Gedichte von Erich Kästner über den Weltschmerz, Liebeskummer und anderes.

            Übersetzungsförderung

            Das Förderprogramm des Goethe-Instituts unterstützt ausländische Verlage bei der Publikation deutscher Literatur.

            „Bücher übersetzen – Brücken schlagen“

            Das Übersetzer-Residenz-Programm des Goethe-Instituts für professionelle Übersetzer aus dem Ausland.

            Theaterbibliothek

            Zeitgenössische deutsche Dramatik:
            Liste vorhandener Übersetzungen zum Bestellen

            New Books in German

            Neue Titel auf dem deutschen Buchmarkt