Biografie

Cornelia Funke wurde 1958 im westfälischen Dorsten geboren. Nach dem Abitur studierte sie in Hamburg Erziehungswissenschaften und absolvierte berufsbegleitend ein Studium der Buchillustration. Sie war als Illustratorin tätig, bevor sie anfing, selbst Geschichten für Kinder und Jugendliche zu verfassen. 1988 erschien ihr erstes Buch „Die große Drachensuche oder Ben und Lisa fliegen aufs Dach der Welt“. Seitdem hat Cornelia Funke über 40 Kinder- und Jugendbücher geschrieben, die mit vielen nationalen und internationalen Preisen geehrt und in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden.
Der Durchbruch gelang ihr 1993 mit dem Kinderbuch „Die wilden Hühner“, internationalen Erfolg hatte sie mit „Herr der Diebe“ (2000) und der „Tintenherz“-Trilogie (ab 2003). 2008 wurde sie mit dem Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. in Volkach geehrt.
Seit 2005 lebt Cornelia Funke mit ihrer Familie in Los Angeles.

Übersetzungsförderung

Das Förderprogramm des Goethe-Instituts unterstützt ausländische Verlage bei der Publikation deutscher Literatur.

„Bücher übersetzen – Brücken schlagen“

Das Übersetzer-Residenz-Programm des Goethe-Instituts für professionelle Übersetzer aus dem Ausland.

Theaterbibliothek

Zeitgenössische deutsche Dramatik:
Liste vorhandener Übersetzungen zum Bestellen

New Books in German

Neue Titel auf dem deutschen Buchmarkt