Arendt, Hannah

© Kav Adom
© Kav Adom
The Jewish writings, 2007

„The Jewish Writings“ ist eine Sammlung unterschiedlicher Texte Hannah Arendts. Die abgedruckten Schriften wurden über einen Zeitraum von 30 Jahren verfasst und sind hier vielfach zum ersten Mal publiziert. In erster Linie beschreiben und reflektieren sie die Erfahrungen der Autorin als eine 1906 in Deutschland geborene, 1933 nach Frankreich geflohene und letztendlich in den USA gestrandete Jüdin. Die Textsammlung präsentiert in diesem Sinne die vorstellungsweltlichen Grundlagen Arendts politischer Ideen zum Nationalstaat und verortet ihr Denken in einen Kontext jüdischer Existenz.

    © HakibutzHameuchad
    © HakibutzHameuchad
    Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, 1955

    „Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft“ gilt als politisch-philosophisches Hauptwerk Hannah Arendts, in dem sie mit Blick auf den Holocaust eine umfassende Geschichte und Theorie des Totalitarismus und der totalen Herrschaft entwirft. Auf vergleichende Weise betrachtet Arendt Nationalsozialismus und Stalinismus, arbeitet deren Gemeinsamkeiten und mit dem Antisemitismus, dem Imperialismus und dem Rassismus deren ideologische Grundlagen und politische Funktionen heraus. Damit schuf sie 1951 eines der frühen Standardwerke der Totalitarismusforschung, welches seit 1955 in deutscher Übersetzung vorliegt.

      © Resling
      © Resling
      Das Urteilen. Texte zu Kants politischer Philosophie,1985

      „Texte zu Kants politischer Philosophie“ ist, wie sich bereits aus dem Titel ablesen lässt, eine Sammlung von Vorlesungen, Vorträgen und Notizen Hannah Arendts zur politischen Theorie Kants. Der Fokus liegt hierbei vor allem auf Fragen der Urteilskraft und des Geschmacks sowie auf der Beziehung zwischen Kunst und Politik. Die Texte stammen ausschließlich aus der letzten Schaffensphase Arendts und ergänzen ihr unbeendetes Werk "Vom Leben des Geistes", in welchem sie eine an Kants Kritik angelehnte Theorie menschlichen Denkens entwickelt.

        Übersetzungsförderung

        Das Förderprogramm des Goethe-Instituts unterstützt ausländische Verlage bei der Publikation deutscher Literatur.

        „Bücher übersetzen – Brücken schlagen“

        Das Übersetzer-Residenz-Programm des Goethe-Instituts für professionelle Übersetzer aus dem Ausland.

        Theaterbibliothek

        Zeitgenössische deutsche Dramatik:
        Liste vorhandener Übersetzungen zum Bestellen

        New Books in German

        Neue Titel auf dem deutschen Buchmarkt