bangaloREsident@Pepper House

bangaloREsident@Pepper House

Sabine Schründer
Sabine Schründer wurde im 1973 in Telgte geboren und lebt seit 1999 in Berlin. Sie arbeitet freiberuflich als Fotografin und Künstlerin. Sie studierte Fotografie in Bielefeld und diplomierte 1998 mit dem Buch “EVA–04“, das sie in Japan realisierte: eine Arbeit, in der sie sich mit dem Geflecht von Individuum und Gruppe, Gruppe und Gesellschaft auseinandersetzt.
Seit 2006 unterrichtet sie Fotografie und Bildmedien am Lette-Verein, 2007 gründete sie mit 7 weiteren KünstlerInnen „Loris- Galerie für zeitgenössische Kunst“ und seit 2011 ist sie Teil der Künstlerkooperation „Benten Clay“. Ihre Arbeiten werden regelmäßig international ausgestellt.

Eva 04 Orientierung, Identitäten und die Stellung des Einzelnen in der heutigen Gesellschaft sind Aspekte, die sich durch ihre Projekte ziehen. In ihren installativen Arbeiten beleuchtet sie in oft inszenierten und konstruierten Bildwelten mit den Mitteln der Fotografie und des Bewegbildes Themenfelder wie Sicherheit, Kontrolle und Unruhe. Es sind ihre Interpretationen von Teilaspekten gegenwärtiger Realitäten und der Konfrontation des Individuums mit den Werten und Strukturen einer modernen Gesellschaft. Momentan interessiert sich Sabine Schründer für den allgemeinen westlichen Trend der Rückbesinnung auf die „Ursprungswerte“: das Hinterfragen des eigenen Schaffens, die Suche nach dem Sinn, die Erweiterung des eigenen Bewusstseins. Dies geschieht oft im Zusammenhang mit Spiritualität, Yoga und Buddhismus – Praktiken und Denkweisen, die in Indien ihren Ursprung haben.

In Kochi wird sie sich mit inszenierten Portraits, Kollagen und konstruierten Szenarien der Idee des „optimierten Selbst in einer kapitalistischen Gesellschaft“ annähern. Portraits, Konstruktionen und Experimente sind auch die Grundlagen für den Workshop „Creating Identities“, den sie im Rahmen von der Learning Initiative der Kochi Biennale Foundation im Pepper House realisieren wird. Der Schwerpunkt des Workshops wird die kollektive Neuinterpretation bereits existierender Bilder sein, das Loslassen von Autorenschaft und das Erschaffen von neuen Identitäten, welche so vorher noch nicht existierten.
Links zum Thema

Contact

Goethe-Institut
Max Mueller Bhavan

716, CMH Road
Indiranagar 1st Stage
Bangalore 560 038, India
phone: +91 80 25205305/06/07/08
fax +91 80 25205309
info@bangalore.goethe.org
www.goethe.de/bangalore
Directions

Visit us on

Facebook Twitter YouTube

Newsletter

Subscribe to our newsletter