Deutsch an 1000 Schulen

Hoher Besuch in Deutschland

In Mumbai, Shimla, Hyderabad und Bangalore lernen 15000 Schüler der indischen Schulkette Kendriya Vidayalaya Sangathan Deutsch; in München, Stuttgart, Heidelberg und Berlin machte die aus hochrangigen Beamten und Schulleitern zusammengesetzte Delegation der Kendriya-Vidayalaya-Schulen vom 29.05 bis zum 05.06.2012 auf ihrer Deutschlandreise Station; an ihrer Spitze Herr Avinash Dikshit, Präsident der Kendriya Vidyalaya Sangathan (KVS).

Die Leitung der Kendriya-Vidyalaya-Schulkette hat sich entschlossen, Deutsch als dritte Sprache in all ihren Schulen im ganzen Land anzubieten und wird dabei vom Goethe-Institut Max Müller Bhavan unterstützt.
Der Besuch in Deutschland zielte darauf ab, den Delegierten sowohl Informationen über Deutschland und das deutsche Bildungssystem zu geben als auch Partnerschaften zur Weiterentwicklung des Projekts zu schließen. Folglich besuchten die indischen Gäste auf ihrer Reise Kultusministerien, eine Pädagogische Hochschule, eine Schule, das Auswärtige Amt und die Indische Botschaft.

Besonders erfreulich war, dass tatsächlich künftige Partner ausfindig gemacht wurden. Das baden-württembergische Kultusministerium z.B. schlug die Unterzeichnung eines „Memorandum of Understanding“ vor, in dessen Rahmen sowohl Unterstützung bei Fortbildungsprogrammen für Lehrer und Schulleiter als auch bei Internetpartnerschaften angeboten wurde. Die Pädagogische Hochschule Heidelberg sieht ebenfalls eine Kooperation mit den Kendriya-Vidyalaya-Schulen im Bereich der Lehrerfortbildung vor.

Da die Vertreter der Kendriya-Vidyalaya-Schulen insbesondere auch ihre Partner am Goethe-Institut besser kennenlernen wollten, besuchten sie die Zentrale des Goethe-Instituts in München, wo sie von Frau Dr. Heike Uhlig, Leiterin der Sprachabteilung, empfangen wurden. Dort erhielten die indischen Gäste einen Einblick in die Vorstellungen, Ziele und Visionen des Instituts sowie in dessen aktuelle Projekte.

Im Auswärtigen Amt wurde die Delegation herzlich von Botschafterin Dr. Anna Prinz, Beauftragte für Außenwissenschaftspolitik, willkommen geheißen: dabei waren u.a. auch Frau Wiltrud Kern und Frau Dr. Katherina Ochse, beide vom Referat zur Förderung von Deutsch als Fremdsprache.

Die Zukunft der Initiative und die Herausforderungen des Projekts wurden konstruktiv diskutiert und viele Lösungsansätze vorgeschlagen. So regte Frau Dr. Prinz etwa den vermehrten Einsatz digitaler Technologien an. Videokonferenzen könnten zum Beispiel dafür genutzt werden, um mehr Schulen bzw. Schüler zu erreichen. Auch die Möglichkeit, Freiwillige von kulturweit aus Deutschland an Kendriya-Vidyalaya-Schulen zu entsenden, wurde diskutiert. Beide Seiten zeigten sich für innovative Ideen offen. Die Beteiligung indischer und/oder deutscher Firmen an dem Projekt ist ebenfalls geplant.

Um der stetig wachsenden Nachfrage nach Deutschlehrern in Indien gerecht werden zu können, muss zudem die akademische Lehrerausbildung für das Fach Deutsch als Fremdsprache (Bachelor of Education) an indischen Universitäten eingeführt und gefördert werden.

Schließlich besuchte die Delegation die indische Auslandsvertretung, wo sie von der Botschafterin Frau Sujatha Singh empfangen wurde. Der KV-Präsident gab der Botschafterin einen Überblick über das Projekt und die Reiseerfahrungen der Delegation.

Trotz des engen Terminplans beinhaltete das Programm auch Sightseeing und kulturelle Aktivitäten, um den Reisenden auch einen Eindruck von der deutschen Kultur und Gesellschaft zu vermitteln. So gab es einen Besuch der Allianz-Arena, des Mercedes-Benz-Museums und der East Side Gallery, wo Überreste der Berliner Mauer auch heute noch zu sehen sind. Ein Höhepunkt war ein Konzert mit einigen der großartigen Kompositionen von Johann Sebastian Bach.

    Kontakt

    Goethe-Zentrum Hyderabad
    20 Journalist's Colony
    Road No. 3, Banjara Hills
    Hyderabad 500 034
    Indien
    Tel.: +91 040 23350443, 23350473
    Fax: +91 040 23350040
    info@goethe-hyderabad.org
    www.goethe.de/hyderabad

    Goethe-Institut Indien

    Erfahren Sie mehr über die Aktivitäten des Goethe-Instituts in Indien!

    Poets Translating Poets

    Dichter aus Deutschland und Südasien übersetzen ihre Gedichte.