2015

Perspektiven: Mother Earth

Mother Earth

Fotoausstellung
17. - 28.04.2015
Hamburg Hall, Goethe-Zentrum Hyderabad
Englisch
Eintrill frei
+914040180496
info@goethe-hyderabad.org
Nach dem Erfolg der ersten Ausgabe von PERSPEKTIVEN, die in eine grandiöse Gruppenausstellung von 45 Fotografen mündete, die verschiedene Elemente des lebensspendenden Element Wasser darstellten und am 26. September 2014 von Herrn B.P. Acharya, Principal Secretary Planning Department & Tourism and Culture Department, Government of Telangana eröffnet wurde, präsentiert das Goethe-Zentrum Hyderabad nun die zweite Ausgabe dieser einmaligen Initiative zur Förderung vom fotografischen Talent.

Über die neue Ausgabe:
Das Thema der zweiten Ausgabe von der Fotoserie PERSPEKTIVEN lautet: MUTTER ERDE. Wir laden Sie ein, Ihre Fotos abzugeben und die ausgewählten Fotos werden als eine Ausstellung in Hamburg Hall, Goethe-Zentrum Hyderabad ausgestellt.

Zum Thema:
Die Erde gehört nicht uns, wir gehören zur Erde. Unsere Mutter Erde ist die Quelle aller Lebewesen, sei es die Bäume, die Zweibeinigen, die Vierbeinigen, die Geflügelten oder Menschen. Mutter Erde ist auch die hervorragendste Lehrerin - aber nur wenn wir sie zuhören, beobachten und respektieren. Wenn wir in Harmonie mit der Mutter Erde leben, wird sie alles recylcen, was wir konsumieren und es unseren Kindern zur Verfügung stellen. Die Mutter Erde ist eine lebende Entität, die Leben pflegt. Wir sollten daher auf eine nette Weise alle davor verhindern, die Mutter Erde zu missbrauchen. Genau so wie wir unsere eigene Mutter schützen werden, müssten wir auch Mutter Erde schützen. Wir sollten dafür sorgen, dass Land, Wasser und Luft unseren Kindern und deren Kindern unzerstört weiter gegeben wird.

Diese Ausgabe von Perspektiven ist ein Versuch, uns alle daran zu erinnern, die Natur zu pflegen und in uns die langbegrabten Instinkte durch sinnvolle und das Denken provozierende Ausstellung von Fotos zu erwecken, die alle Aspekte der Mutter Erde darstellen - ihre Schönheit, ihre Freuden, ihre Kummer und ihren Schmerz.

Details zur Online-Abgabe sind verfügbar unter: www.facebook.com/groups/perspektiven.gzhyd

    Poets Translating Poets

    Dichter aus Deutschland und Südasien übersetzen ihre Gedichte.