2009

Saison Wälder

Filmserie

Film
27.08.2009, 17:00 Uhr
Goethe-Zentrum Hyderabad
Englisch
Alle sind eingeladen
040 65526443
hydeutsch1@yahoo.co.in
Die vorletzte Episode unserer Planet Earth Reihe überblickt die Koniferen- und laubwechselnden Saisonwaldlebensräume - die umfangreichsten Wälder auf Erde. Nadelbäume fangen spärlich in der Arktis an aber beherrschen bald das Land, und die Taiga kreist die Erdkugel ein und enthält ein der Drittel Bäume der ganzen Erde. Wenige Lebewesen können das arktische Klima das ganze Jahr hindurch überleben, aber die Elche und der Vielfrass sind Ausnahmen. 1.600 Kilometer südlich, auf der Pazifikküste von Nordamerika, haben Nadelbäume ihr volles Potenzial erreicht. Diese schließen einige der höchsten Bäume der Welt ein wie die Rothölzer. Hier werden ein Kiefermarder und ein Eichhörnchen gezeigt, und Eulenküken des großen Graus machen ihren Erstflug.

Weiter südlich, in den Valdivian Wäldern von Chile, existiert eine Bevölkerung kelinerer Tiere, einschließlich der Pudu und der Kodkod. Während des Frühlings in einem europäischen Laubwald, führt eine Mandarineente ihre eintägige Familie, von ihrem Baumstammnest zur Blattsänfte. An einer Sommernacht auf Nordamerikas Ostküste tauchen periodische Zikaden in Massen auf, um zu paaren- ein Ereignis das alle siebzehn Jahre auftritt. Danach werden die Russlands Amur-Leoparden im Winter nochmals besucht. In den indischen Teakholzwäldern läuft ein Languraffe zu weit von einem Chital weg, der als seine Wachposten auftritt und fällt so einem Tiger zum Opfer.

Planet-Earth ist ein BBC-Dokumentarfilm, der etliche Preise gewonnen hat. Er wurde von David Attenborough berichtet und von Alastair Fothergill produziert. Dier serie wurde zuerst ab dem 5. März 2006 in Großbritannien übertragen.

    Poets Translating Poets

    Dichter aus Deutschland und Südasien übersetzen ihre Gedichte.