2011

Point-of-View Reihe

Film
25.06.2011, 17.30hrs
Goethe-Zentrum Hyderabad
Englisch
Freier Eintritt
+91 40 65526443
hydeutsch1@yahoo.co.in
Stell dir ein Haus vor, das sich selbst heizt, sein eigenes Wasser zur Verfügung stellt und sein eigenes Essen herstellt. Stell dir vor, dass es keine teure Technologie braucht, dass es seinen Müll selbst recycelt, dass es seine eigen Energiequelle hat. Und dann stell dir noch vor, dass es überall gebaut warden kann, von jedem, nur mit dem Müll, der von der Gesellschaft weggeworfen wurde.
Vor dreißig Jahren hatte der Architekt Michael Reynolds die Vorstellung eines solchen Hauses – und dann begann er, eines zu bauen. Als ein typischer amerikanischer Visionär kämpft Reynold seitdem dafür, seine Idee der Öffentlichkeit vorzustellen. Er glaubt daran, dass sein Haus in einer Zeit von ökologischen Instabilität und häufiger werdenden Naturkatastrophen unsere Lebensweise verändern kann – und wird.
„Garbaga Warrior” wurde drei Jahre lang in den USA, in Indien und Mexiko gedreht und erzählt in Spielfilmlänge vom eigenbrötlerischen Architekten Michael Reynolds, seinem Team abtrünniger Bauarbeiter aus New Mexiko und ihrem Kampf, eine radikal andere Lebensweise vorzustellen. Eine Momentaufnahme der derzeitigen Umweltpolitik und ein inspirierendes Märchen über einen Sieg über die Bürokratie. Darüber hinaus ist Garage Warrior vor allen Dingen ein inniges Porträt eines außerordentlichen Mannes und seines Traumes, die Welt zu verändern.

Regie: OLIVER HODGE; UK/USA, 2007, 86 Min.

    Poets Translating Poets

    Dichter aus Deutschland und Südasien übersetzen ihre Gedichte.