2013

Justice Verma Report

Vortrag
13.03.2013, 18:00 Uhr
Goethe-Zentrum Hyderabad
Englisch
kostenlos
040-23350443
anna.edlin@goethe-hyderabad.com
Der Womens March wird mit einem Thema fortgesetzt, das seit ein paar Monaten traurigerweise eine wichtige Rolle in unserem Leben spielt: die Thematik der Vergewaltigung.
Nach den Ereignissen des 16. Dezembers 2012 wurde Indien von einer Serie von Protesten erschüttert, welche zu einem steigenden Bewusstsein über die Würde und Rechte der Frauen geführt hat. Eines der wichtigesten Ergebnisse waren Änderungen in der Gesetzgebung, die vom J S Verma Kommittee (am 22. Dez einberufen) angeregt wurden. Um Klarheit in den Verma Report zu bringen, haben wir die Anwältin Mrs. Vasydha Nagaraj (Family Courts, Hyderabad) eingeladen, die Frauen in verschiedenen Rechtsfragen zu verteidigt.

Über Vasudha Nagaraj:
Vasudha arbeitet in der Law and Critical Legal Theory Initiative in Anveshi an einem Projekt mit dem Namen: Feminist Politics, Rights Discourse, the Family and Sexuality: Rethinking Women`s Suffering and Agency.`Vasudhas Hauptinteresse liegt in der Frage, wie sich Frauen mit dem Gesetz auseinandersetzen. Sie ist Mitglied des Anveshi Executive Kommittees. Sie hat ihren Abschluss in Jura von der Osmania Universität, Hyderabad und hat von 2003 bis 2005 mit dem Menschenrechtsanwalt K, Balkapal gearbeitet. Daneben hat sie die Funktionsweise und Struktur von Familiengerichten in AP studiert. Dies war Teil einer Projekts, welches 2004 – 2005 von der National Law School, Bangalore und Majis, Mumbai in Auftrag gegeben wurde.

Ausgewählte Publikationen:
• 'A Difficult Match: Women’s Actions and Legal Institutions in the Face of Domestic Violence.' Economic and Political Weekly, October, 2006. Co-author.
• 'Adjudicating (un)Domestic Battles: The New Domestic Violence Law.' Economic and Political Weekly, September, 2005. Co-author.

Poets Translating Poets

Dichter aus Deutschland und Südasien übersetzen ihre Gedichte.