2012

Deutsches Tanztheater und Expressionistischer Film

Film, Tanz und Theater
16.01.2013, 18:00 Uhr
Goethe-Zentrum Hyderabad
English
Kostenfrei
040 - 23350040
monika.hirmer@goethe-hyderabad.com

Mit diesen Vortraegen eroeffnen wir eine Reihe von Vorlesungen gekoppelt mit Workshops auf der Terrasse des Goethe-Zentrums Hyderabad. Das Ziel der Veranstaltung ist es ein detailliertes Wissen ueber die deutsche Kultur zu vermitteln. Jeder, der Interesse an den einzelnen Facetten der deutschen Kultur hat, ist herzlich willkommen.

Wie beginnen mit einem Vortrag ueber expressionistischen Film, unter der Leitung von Sridala Swami, gefolgt von einem Vortag von Anna Edlin ueber das Deutsche Tanztheater mit dem Fokus auf Pina Bausch. Den Frontalvortraegen von 30 Minuten schliessen sich 30 minuetige Workshops an, bei denen die Anwesenden das Erlernte ausarbeiten sollen.

Zum deutschen expressionistischen Film:

Der deutsche expressionistische Film bezieht sich auf eine Vielzahl kreativer Bewegungen vor dem ersten Weltkrieg in Deutschland. Seinen Hoehepunkt erreichte die Kunststroemung in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts. Zahlreichen Kritikern nach besteht eine direkte Verbindung zwischen der filmischen und architektonischen Entwicklung dieser Zeit. Eins der beruehmtesten Beispiele dieser Zeit ist Fritz Langs Film „Metropolis“, mit seinem Blick auf die ernormen Kraftwerke und massiven Stadtgebiete.

Zu Pina Bausch:

Philippina “Pina” Bausch (27. Juli 1940 – 30. Juni 2009) war eine deutsche Taenzerin des Modern Dance, Choreographin, Dozentin und Ballett-Direktorin. Ihr einzigartiger Stiel zeichnet sich durch eine Mischung von Bewegungen, Geraeuschen, sowie markantem Buehnenbild aus. Des Weiteren erarbeitete Bausch ihre Stuecke gemeinsam mit ihren Taenzern, indem sie die einzelnen Kreationen zu ungewoehnlichen Kompositionen zusammenfuegte. Mit ihrem Stil, welcher unter dem Begriff „Deutsches Tanztheater“ bekannt ist, wurde sie zur Leitfigur des Modern Dance der 70er Jahre.

Poets Translating Poets

Dichter aus Deutschland und Südasien übersetzen ihre Gedichte.