2010

Eine Hommage an Pina Bausch

Tanz
25.01.2010, 20:00 Uhr
Taramati Baradari, neben Gandipet
MIT EINLADUNG
040-6552 6443 / 2324 1791
hydeutsch1@yahoo.co.in
Pina Bausch (i 1940 – 30 Juni 2009) war eine deutsche moderne Tanzchoreographin und eine führende Influenz in der Entwicklung des Tanzstyls Tanztheater. Philippine „Pina“ Bausch wurde in Solingen gebohren, nebem Düsseldorf. Bausch fing von einem jungen Alter zu tanzen an. Im 1955 nahm sie an der Folkwangschule in Essen teil, dann wurde sie von Kurt Jooss, Deutschland’s einflussreichster Choreographaer, einer der Gründer des deutschen Expressionistischen Tanzes. Nach ihrem Abschluss hat sie ein Stipendium gewonnen um ihre Studien fortzuführen an der Juillard School in New York im 1960. In New York hat sie mit der Paul Sansardo und der Donya Feuer Dance Company und dem New American Ballet performt, und bekam ein Mitglied der Metropolitan Opera Ballet Company. Im 1962 hat Bausch sich an Joosses neuer Folkwang Ballett Companie als soloist beteiligt und hat Jooss in vielen der Stücke assistiert, bevor sie ihr erstes Stück choreographiert hat im 1968, und bevor sie im 1969 Jooss als Künstlerischen Direktor gefolgt ist. Im 1972 wurde Bausch künstlerischer Direktor an dem Wuppertal Opera Ballet, welches später Tanytheater Wuppertal Pina Bausch umgenannt wurde. Weibliche-männliche Interaktion ist ein Thema das durchaus in ihrem Werk zu finden ist, welches eine Inspiration für den Film Talk to Her, dirigiert von Pedro Almodovar, war, und somit auch ein weites Publikum erreicht hat. Ihre Stücke bestehen von kurzen Einheiten von Dialog und Aktion, die often eine surreale Natur haben. Wiederholung ist ein wichtiger Teil ihrer Stücke.

In Zusammenarbeit mit Andhra Pradesh Tourism Development Corporation

    Poets Translating Poets

    Dichter aus Deutschland und Südasien übersetzen ihre Gedichte.