2013

Aventiure – Deutschland und Indien: Abschlussfeier

Literatur, Musik, Tanz
20.01.2013, 19:00 Uhr
Maulana Azad National Urdu University (MANUU), Gachibowli
Deutsch, Englisch
frei
040 - 23350443
monika.hirmer@goethe-hyderabad.com
Nach 16 ereignisreichen Monaten, welche Hyderabad einge der grossartigsten Kuenstler diverser Metiers beschert haben, neigt sich das Deutschland-Indien-Jahr seinem Ende zu.
Ueber ein Jahr lang wurde in sieben Grossstaedten Indiens mit Hilfe einer Fuelle von visuellen und akustischen Kreationen dargestellt, was deutsche Kultur repraesentiert.
Wir haben das Deutsch-Indische-Jahr mit Musik und Tanz eroeffnet: Kuchipudi aus Indien und zeitgenoesischer Tanz aus Deutschland traten in einen Dialog basierend auf gegenseitigem Interesse und Verstaendnis. Kuenstler zwei unterschiedlicher Laender kamen zusammen, um ein Konzept auszuarbeiten, das anfaenglich seine erste Form mit Hilfe von Emails und Skype gewann, befor die beiden Kuenstler schlussendlich persoenlich aufeinandertrafen.
Abschliessenderweise wollen wir den Kreis auch wieder mit Tanz und Musik vervollstaendigen, diesmal jedoch mit der Bereicherung des gesprochenen Wortes. Bei diesem Projekt stellen sich die Kuenstler einer besonderen Herausforderung, denn wieder kommen Internt und Telefon ins Spiel – Technologien, die Eigenschaften beider Laendern sind.

Mit dieser Abschlussfeier fuegen wir drei wichtige kulrurelle Apsekte zu einer Einheit zusammen – Literatur, Musik und Tanz – sollen ein Weg sein, Hyderabadis unter der Schirmherrschaft der Kunst zusammenzubringen, um die zahlreichen Moeglichkeiten der deutsch-indischen Verbindung zu erkunden und zu unterstuetzen.

In faszinierender Zusammenarbeit bringen die junge Poetry Slamerin Theresa Hahl, der Pianist Daniel Gomez und die Kathaktaenzerin und -choreographin Mangala Bhatt ihre Liebe zur Kunst auf individuelle Art und auf transkultureller Erbene zu Ausdruck.
Dieses Projekt ist eine Reise, bestueckt mit feinen Zutaten wie den bekanntesten deutschen Komponisten, angereichert mit zeitgenoessischer multimedialer Sprachkunst und vervollkommnet mit traditionellem indischen Tanz, dem Kathak.

Zu den Kuenstlern:
Theresa Hahl aus Deutschland, ist seit 2009 aktive Performance-Kuenstlerin des gesprochenen Wortes. Sie gibt regelmaessig Schreibworkshops und befasst sich mit mit der Dichtkunst als modernes Medium.
Theresa hat 2010 den Weidener Literaturpreis gewonnen.
Mangala Bhatt ist Kathaktaenzerin, -choreographin und kuenstlerische Leiterin mit dem Schwerpunkt auf indischen Tanz und Stammeskunst. Sie arbeitet zusammen mit Pt. Birju Maharaj ji Kala Ashram Kathak Kendra, Neu Delhi und wohnt derzeit in Hyderabad.
Trotzdem, dass Daniel Gomez gebuertiger Spanier ist, fuhlt er sich auf Grund seiner deutschen Sprachkenntnisse und seiner Leidenschaft fuer deutsche Komponisten, eng mit Deutschland verbunden. Er hat bereits bei der Eiweihung des neuen Gebaeudes fuer das Goethe-Zentrum Hyderabad performed.

    Poets Translating Poets

    Dichter aus Deutschland und Südasien übersetzen ihre Gedichte.