2009

Planet Earth – 6: Eis Welten

Film
26.02.2009 18 Uhr
Goethe-Zenturm Hyderabad
Englisch
Alle sind eingeladen
040 65546443
hydeutsch1@yahoo.co.in
Unsere Exploration der Erde fährt im Januar mit der Filmvorführung der „Eis-Welten“, die 6.te Episode der BBC-dokumentarischen Serie „Planet Earth“ fort.

‚Eis-Welten’ betrachtet die Regionen der Arktis und der Antarktik. Die letztere enthält 90% des Eises der Welt, und bleibt bis den Frühling menschenleer. Im Frühling kommen Besucher an, um sein Wasser zu erhalten. Während des Sommers, jagt eine Hülse Buckelwale Krill, indem diese ein windendes Netz aus Luftblasen formen. Der Anfang des Winters sieht die Reise der Emporer-Pinguine zu ihren Nährböden, 100 Meilen binnenländisch. Ihre Eier werden von den Männchen geschützt, die Weibchen gehen zum Ozean zurück, während ihre Partner in große Gruppen zusammendrängen, um die extreme Kälte auszuhalten.

Am Nordende des Planets wohnen Moschusochsen, die von arktischen Füchsen und Wölfen gejagt werden. Ein weiblicher Eisbär und ihre zwei Jungen gehen auf dem Eis, um nach Nahrung zu suchen. Da die Sonne das Eis schmilzt, muss ein männlicher Eisbär, der nicht imstande ist, einen festen Halt zu finden, schwimmen. Dies kann er nicht unendlich tun, und so ein Szenario könnte ein trauriger Blick in die Zukunft unserer Erde sein. In der Antarktik brüten die Eier der Emperor-Pinguine schließlich aus.

Planet Earth ist ein BBC-Dokumentarfilm, von David Attenborough erzählt und von Alastair Fothergill produziert, der etliche Preise gewonnen hat. Er wurde zuerst in Großbritannien ab dem 5. März 2006 übertragen.

Poets Translating Poets

Dichter aus Deutschland und Südasien übersetzen ihre Gedichte.