2013

Dam’n’ed

Film
20.04.2013, 17:30 Uhr
Goethe-Zentrum Hyderabad
Telugu mit englischen Untertiteln
kostenlos
040-23350443
anna.edlin@goethe-hyderabad.com
Regisseur: Saraswati Kavula, 60 min., 2013, Telugu mit englischen Untertiteln

Für die Adivasi Gesellschaften von Khammam, Ost Godavari und West Godavari Bezirke in AP und dem Kunta Block in Chattisgarh und Motu in Orissam, wurde das Leben unsicher, seit die Regierung entschieden hat mit dem Bau des Polavaram Damms, dem größten Staudamm Indiens, der sogar den Sardar Sarovar Damm übertreffen wird, zu beginnen. Das Überflutungsgebiet wird 631 Quadratkilometer betragen, Waldgebiete, 300 Dörfer und geschätzte 200 000 Menschen werden betroffenen sein.
Für sie scheint das Leben „Damned“. Was bedeutet es für sie ein Leben hinter sich zu lassen, dass sie seit Generationen führen oder was bedeutet es für die Menschen, die den Wald noch nie verlassen haben? Wie sieht die Regierung verdrängte Bevölkerung in der heutigen Zeit? Das Argument ist immer, dass es Vorteile für die Mehrzahl der Bevölkerung bringt, also muss man Opfer in Kauf nehmen...aber ist es so eine einfache Sache – eine Sache von Kompensation?
Nach all dem, wird das Projekt seinen Zweck erfüllen? Sollten wir in unserer Zeit nicht einen geaueren Blick auf solche Großprojekte werfen, damit Nachhaltigkeit in kleinerem Massstab von groesserer Bedeutung sein kann?

Poets Translating Poets

Dichter aus Deutschland und Südasien übersetzen ihre Gedichte.