Dichter

Wanphrang K Diengdoh

Goethe-Insititut Mumbai | Foto: Elyon Blah
Wanphrang K Diengdoh - Foto: Goethe-Institut / privat
Foto: Goethe-Institut / privat
Wanphrang K Diengdoh glaubt, dass jede Sprache eine Geschichte und ein Zeugnis einer Gemeinschaft in sich trägt, die sie spricht. Er ist ein unabhängiger Filmemacher und Gründer von reddur, einem Produktionsraum für Filme und Musik. Seine Filme, Musikvideos und Installationsarbeiten spiegeln sein Interesse an der Kultur und Politik des Raumes wider, aus dem er stammt. 2015 führte er Regie bei Between the Forest and the Song, einem Film, der die Liedernennungstradition in Kongthong Village und die Auswirkungen der Moderne auf indigene Räume untersucht. Sein Film über die Teilnahme der Stammesarbeiter am Ersten Weltkrieg erschien 2017. Außerdem war Wanphrang Co-Autor und Herausgeber von "My Name is Eeooow", das 2017 beim Ethnographic Film Festival des Royal Anthropological Institute den renommierten Preis für immaterielle Kultur gewann. Derzeit dreht er seinen ersten Langspielfilm "Lorni - der Flaneur". Wanphrang hat mehrere Musikdokumentationen gedreht. Er ist einer von drei Mitgliedern der Politico-Punk-Band Tarik und Khasi New Wave Act Nion und entwickelt Aufnahmen und produziert Musik für andere Sachen mit Musik.

Gedichte