Auftakt zum Mord 1

Hitzschlag

von Silvia Roth

Copyright © 2012 Hoffmann und Campe, Hamburg

Ein Serienvergewaltiger, der sogfältig auswählt, plant und schließlich zuschlägt und dann sein Erkennungszeichen zurücklässt. Seine Taten sind so perfekt geplant, dass man ihn nur den „Künstler“ nennt. Dann geschieht ein neues Verbrechen, diesmal ohne sein Erkennungszeichen. Der „Künstler“ wird selbst zum Opfer.



Seite 1

Erfolgreiche Verlegerin begeht Selbstmord

Wiesbaden. Karolin Reding, Gründerin des renommiertenChamäleon-Verlags, ist tot. Ein Sprecher des Westhessischen Polizeipräsidiums bestätigte am frühen Abend Pressemeldungen, denen zufolge es sich bei der weiblichen Person, die in der Nacht zum vergangenen Montag nahe Eltville (Rhein) von einem Güterzug überfahren wurde, um die erfolgreiche Unternehmerin handele. Die Bahnstrecke entlang der rechten Rheinseite war infolge des Geschehens für mehrere Stunden vollständig gesperrt, noch am nächsten Morgen kam es – insbesondere im Regionalverkehr – zu erheblichen Verspätungen. Freunde und Kollegen Karolin Redings reagierten mit Bestürzung auf die Nachricht vom Tod der charismatischen Verlegerin, die über viele Jahre hinweg auch zentrale Positionen innerhalb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels (BV) bekleidet hatte. Die Verstorbene hatte den von ihr gegründeten Erfolgsverlag erst in der vergangenen Woche an eine große deutsche Verlagsgruppe verkauft und ihren Rückzug ins Privatleben angekündigt. Sie hinterlässt eine erwachsene Tochter.



Über den Autor

Die Autorin enthüllt zwar sofort die Identität des „Künstlers“, doch des Rätsels Lösung ist noch weit: Die Figuren, viele davon Frauen, erzählen nach und nach von ihrem Schicksal. Mit jedem weiteren Verhör, kommt die Wahrheit ans Licht. Dann passiert etwas Entscheidendes.