Märchen

Grimmland – Märchenhaft. Da favola!



Vor 200 Jahren erschien der erste Band der „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm. Grimmland feiert dieses Jubiläum und untersucht die Bedeutung der Märchen heute. Hat sich unser Blick auf die Welt der Märchen verändert? Was sind für uns heute „märchenhafte“ Momente? Helfen uns die Märchen noch, die Komplexität unserer Existenz zu entschlüsseln? Tauchen Sie ein in Grimmland, um grundlegende Werte des täglichen Lebens neu zu entdecken. Grimmland ist ein Ort, den wir alle kennen und an den es sich lohnt zurückzukehren.


© goethe-institut

Jacob und Wilhelm Grimm

„Es war vielleicht gerade Zeit, diese Märchen festzuhalten, da diejenigen, die sie bewahren sollen, immer seltener werden...“ – heißt es 1812 in der Vorrede zu den Märchen der Brüder Grimm. Mehr …
© goethe-institut

GrimmRemix

Twitter als kollektive Erzählmaschine: Die Followers sind zu Autoren von „Open-Source“-Neuerzählungen geworden. Mehr …
© goethe-institut

Mein Märchen

Welches ist das Lieblingsmärchen von Michelle Hunziker? Welche Märchenfigur möchte Wim Wenders sein? Entdecken Sie die Antworten von Persönlichkeiten aus Deutschland und Italien. Mehr …
© goethe-institut

Es war einmal... heute!

Je sieben Schriftsteller aus Italien und Deutschland haben ein Märchen der Brüder Grimm ausgewählt und neu erzählt. Lesen und hören Sie die vierzehn Neuerzählungen. Mehr …
© goethe-institut

Raus aus dem Buch

Kino, Theater, Literatur, Management, Psychologie – es gibt fast kein Gebiet, in dem die Märchen der Brüder Grimm nicht zum Einsatz kommen. Experten erklären, wie Märchen in den unteschiedlichen Fachgebieten angewendet werden. Mehr …
© goethe-institut

Grimm animiert

Fast 5.000 Personen haben an der Online-Abstimmung für den Gewinner des Publikumspreises des Animationsfilmwettbewerbs teilgenommen. Mehr …