Moll, Franziska

Was ich dich träumen lasse

Jugendliche Mädchen werden Schlange stehen, um den fantastischen Debütroman von Franziska Moll zu lesen! Die einnehmenden Charaktere ziehen die Leser sofort in diesen fesselnden, bewegten und erbauenden Roman.

Rico und Elena stehen 4 Monate vor den Abschlussprüfungen in der Schule, äußerst verliebt und bereit, ihr Einjähriges als Paar zu feiern. Aber dann wird Rico von einem Lastwagen angefahren, als er eines Tages wie gewohnt die Schule verlässt und obwohl äußerlich unversehrt, erleidet er inneren Verletzungen und fällt ins Koma. Zusammen mit der Familie von Rico versucht Elena, die Dinge herauszufiltern, die den komatösen Rico am ehesten mit seinem Leben in Verbindung bringen und ihm helfen können, ins Leben zurückzukehren. Sie spielt ihm Musik vor, liest ihm Bücher laut vor und alles, was ihm früher so viel bedeutet hat. Aber Rico bleibt davon völlig unberührt. Elena versucht zu verstehen, was Rico durchmacht, indem sie sich mit seinen Gefühlen im Zustand des Komas auseinandersetzt. Elena besucht das Krankenhaus täglich und spricht über ihrer Beziehung: Rico war immer der positivere, voraus blickende und zufriedenere Part des Paares, während sie versucht hat, den coolen, vorsichtigeren Part zu spielen. Und beide waren doch immer für einander da und zusammen glücklich.

Dann findet Elena eine Liste in Ricos’ Computer mit dem Titel „10 Dinge, die ich machen muss, bevor ich sterbe (natürlich mit Elena)“. Unter Zuspruch und Hilfe von Ricos‘ schwer tätowierten und gepiercten Pfleger Tim, versucht Elena Ricos‘ Ziele zu erreichen. Allmählich fängt Elena an, sich mit dem physischen Verfall von Rico und ihrem eigenen Verlust abzufinden, bis sie schließlich bereit ist ihm den Grund für ihre Zurückgezogenheit zu erklären und die private Annäherung an das Leben, einschließlich 10 Dinge, die er noch nicht über sie weiß, zu erklären.

In seinem entspannten, umgangssprachlichen Stil, bewegt sich diese Geschichte von Moll zwischen der Gegenwart - Ricos’ Koma und Handlungen von all denjenigen, die ihn im Krankenhaus unterstützen und zurücklassen - und der vergangenen zwölf Monate, in denen die Beziehung von Rico und Elena entstand und sich allmählich entwickelte. Die universalen Themen von Liebe und Verlust gekoppelt mit der Qualität seiner Erzählkunst und Leichtigkeit der Berührung, Was ich dich träumen lasse ist ein Aufruf an seine englisch-sprechenden Leser.

Autorin

Franziska Moll lebt mit ihren Zwillingsmädchen in einem kleinen idyllischen Dorf in der Nähe von Köln. Nachdem sie schon mit drogenabhängigen Jugendlichen gearbeitet hatte, entdeckte sie das Schreiben für sich, lernte an der Internationalen Filmschule alles, was sie für ein gutes Drehbuch wissen musste und entwickelte Sitcoms und Filmideen. Doch erst als sie sich entschloss, nur noch Romane zu verfassen, hatte sie endlich ihren absoluten Traumberuf gefunden. Eigene Verluste inspirierten und bestärkten sie in der Hoffnung, dass aus jedem Schicksalsschlag auch etwas Gutes entstehen kann.
» Franziska Moll

Franziska, Moll

Loewe Verlag

Bindlach, 2014
256 Seiten
ISBN: 9783785578452
Verlag: Loewe
Kontakt: Friederike Fuxen