Schützsack, Lara

Und auch so bitterkalt

Der starke Debütroman von Schützsack behandelt die Dringlichkeit und Krise des jugendlichen Lebens in einem authentischen und berührenden Bericht.

Malina bewundert ihre ältere Schwester: Lucinda ist schön, tapfer, unkonventionell, extrem charismatisch und fantasievoll. Aber Lucinda hat auch eine krankhafte Seite an sich und an ihren „dunklen“ Tagen bleibt sie einfach zu Hause und weint.

Sie isst nicht und ihre Eltern machen sich Sorgen, besonders ihre Mutter Eva, die Lucindas‘ exzentrischen Verhalten als eine beständige Suche nach Aufmerksamkeit aussieht. Ihre jüngere Schwester ist die einzige, die sie versteht, aber wenn es um Jungs geht, hat Malina keine Ahnung. Keiner von ihnen hält es lange aus – bis Jarvis in ihre Straße zieht. Jarvis kann englisch sprechen, hört Schund und verliebt sich in Lucinda. Sie genießt es, seine Muse zu sein und Machtspielchen zu spielen. Dann passiert das Undenkbare: er erhängt sich.

Mit Jarvis‘ Tod wird alles schwerer. Lucinda scheint nun völlig aus dem Leben zu gleiten. Die Anspannung zwischen ihr und Eva ist unerträglich und schafft eine äußerst seltsame Atmosphäre zwischen ihr und ihren Eltern. An dem Tag, an dem ihre Eltern beschlißen Lucinda in eine Klinik zu bringen, stürmt Malina in ihr Zimmer, um sie zu warnen, aber Lucinda ist schon weg.

Der perspektivische Charakter von Malina offenbart Hoffnungen, Ängste und Wünsche sowohl von Teenagern – als auch von Erwachsenen.

Autorin

Lara Schützsack, geboren 1981 in Hamburg, studierte Germanistik, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften sowie Amerikanische Literatur und Kultur an der Universität Potsdam. Es folgte ein Drehbuchstudium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Lara Schützsack lebt und arbeitet als Autorin und Musikberaterin in Berlin. Ihr erster Film Draußen ist Sommer lief 2013 in den Kinos.
» Lara Schützsack

Lara, Schützsack

S. Fischer Verlag

Frankfurt am Main, 2014
176 Seiten
ISBN: 9783596856190
Verlag: S. Fischer
Kontakt: Esther Mallm