Bronsky, Alina

Biographie


Geboren 1978 in Swerdlowsk, UDSSR (heute Jekaterinburg, Russland)


wächst in Swerdlowski, Marburg und Darmstadt auf

Nach einem abgebrochenen Medizinstudium arbeitete sie als Werbetexterin und Redakteurin bei einer Tageszeitung

2009 Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis und den Aspekte-Literaturpreis

2010 Ihr zweites Buch ist auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2010

Sie lebt in Frankfurt am Main.

Bibliographie

Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche. Roman, 2010

Scherbenpark, Roman, 2008

Übersetzte Titel

Outcast / Alina Bronsky. Trad. dal tedesco di Leonella Basiglini. - Milano : Corbaccio, 2014. - 288 p.
(Narratori Corbaccio)
Tit. orig.: Spiegelkind

I piatti più piccanti della cucina tatara / Alina Bronsky. Trad. dal tedesco di Monica Pesetti. - Roma : E/O, 2011. - 253 p.
(Dal mondo. Germania)
Tit. orig.: Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche

I piatti più piccanti della cucina tatara / Alina Bronsky. Trad. di Monica Pesetti. – Roma: Editore E/O, 2012. – 252 p.
(Tascabili E/O)
Tit. orig.: Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche

L'ultimo amore di Baba Dunja / Alina Bronsky ; Trad. di Scilla Forti. - Rovereto : Keller, 2016. - 176 p.
(Vie)
Tit. orig.: Baba Dunjas letzte Liebe

La vendetta di Sasha / Alina Bronsky ; traduzione dal tedesco di Monica Pesetti. - Roma : E/O, 2010. - 209 p
(Dal mondo)
Tit. orig.: Scherbenpark

Übersetzungsförderung des Goethe-Instituts

Förderprogramm zur Übersetzung deutscher Bücher in eine Fremdsprache

litrix.de: German literature online

Portal zur Vermittlung deutscher Gegenwartsliteratur