Buchheim, Lothar-Günther

Biographie

Schriftsteller, Maler, Verleger und Kunstsammler

Geboren am 6. Februar 1918 in Weimar


1924 Übersiedlung nach Rochlitz

1932 Umzug nach Chemnitz

1937 Abitur und Übersiedlung nach Italien

1939/40 Kunststudium an den Kunstakademien München und Dresden, anschließend als Meisterschüler nach Dresden

1952 - 1967 Buchheim-Verlag (Kunstbücher, Sitz zunächst in Berlin, später Feldafing

1968 - 1982 Reisen nach Frankreich, Italien, Spanien, New York, San Francisco, in die Südsee, Mexiko, Afrika und in die Sowjetunion

1985 Erhält des Titels Professor h.c. und der Ehrendoktorwürde der Universität-Gesamtschule Duisburg

1992 Ehrenbürger der Stadt Chemnitz (später zurückgegeben)

1996 Gründung der gemeinnützigen Buchheim-Stiftung

1998 Bayerischer Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst

2001 Gründung "Museum der Phantasie", später "Buchheim-Museum", dessen Direktor er ist 

Bibliographie

Ausgewählte Werke

Der Abschied. Roman, 2000

Die Festung. Roman, 1995

Sächsische Heimat. Meine Jugend in Chemnitz, Dresden, Rochlitz und im Erzgebirge, 1991

Hector Trotins Sonntagswelt, 1988

Der Luxusliner. Ein Logbuch, 1980

Hinterglas-Büchlein, 1980

Staatszirkus. Mit der Queen durch Deutschland. Eine Reportage, 1978

Die Tropen von Feldafing, 1978

Mein Paris. Eine Stadt vor 30 Jahren, 1977

Staatsgala, 1977

Das Boot. Roman, 1971

Jäger im Weltmeer. Roman, 1943

Tage und Nächte steigen aus dem Strom. Eine Donaufahrt, 1941

Übersetzte Titel

U-Boot : Il sommergibile ; romanzo / Lothar-Günther Buchheim. Trad. di Ursula Olmini Soergel. - Milano: Mondadori, 1974. - 546 p.
Tit. orig.: Das Boot

Übersetzungsförderung des Goethe-Instituts

Förderprogramm zur Übersetzung deutscher Bücher in eine Fremdsprache

litrix.de: German literature online

Portal zur Vermittlung deutscher Gegenwartsliteratur