Haas, Wolf

Biographie


Geboren 1960 in Maria Alm/Österreich


seit 1980 Studium der Linguistik und Germanistik in Salzburg

Promotion mit einer Arbeit über die sprachwissenschaftlichen Grundlagen der Konkreten Poesie

1988 - 1990 Lektor an der Universität in Swansea/Südwales

seit 1990 Werbetexter bei Demner und Merlicek in Wien

1996 Deutscher Krimipreis (3.Platz) für Auferstehung der Toten

1999 Hörspielpreis des Jahres; Deutscher Krimipreis für Komm, süßer Tod

2006 Wilhelm-Raabe-Literaturpreis

lebt in Wien

Bibliographie

Der Brenner und der liebe Gott, Kriminalroman, 2009

Das Wetter vor 15 Jahren, Roman, 2006

Das ewige Leben, Kriminalroman, 2003

Wie die Tiere, Kriminalroman, 2001

Silentium, Kriminalroman, 1999

Ausgebremst, Kriminalroman, 1998

Komm, süßer Tod, Kriminalroman, 1998

Der Knochenmann, Kriminalroman, 1997

Auferstehung der Toten, Kriminalroman, 1996

Übersetzte Titel

Vieni, dolce morte / Wolf Haas. Trad. di Francesco Porzio. - Vicenza : Neri Pozza, 2004. - 185 p.
(I narratori delle tavole)
Tit. orig.: Komm süsser Tod

Übersetzungsförderung des Goethe-Instituts

Förderprogramm zur Übersetzung deutscher Bücher in eine Fremdsprache

litrix.de: German literature online

Portal zur Vermittlung deutscher Gegenwartsliteratur