Das Projekt

Die Ziele der Goethe-Institute in Italien

Die sieben Goethe-Institute in Italien wollen einen Teil ihrer Aktivitäten über einen Zeitraum von drei Jahren auf dieses Thema konzentrieren. Wir möchten in Italien Neugier auf neue deutsche Literatur und jüngere Schriftsteller wecken und Vorurteile in Bezug auf deutsche Literatur aufbrechen.
Die Kenntnis deutscher Literatur in Italien wollen wir durch folgende Instrumente und Massnahmen fördern:
  • durch Veranstaltungen und Programme (z.B. Literaturpreis, Literaturreihen und Lesereisen)
  • durch den Auf- und Ausbau literarischer Verbindungsarbeit zwischen Italien und Deutschland
  • durch Übersetzungsförderung und Übersetzerfoerderung
  • durch Verstärkung der Zusammenarbeit mit Verlagen in Deutschland und Italien
  • durch Informationsangebote für Fachleute und literaturinteressiertes Publikum
Im Zentrum stehen dabei in erster Linie deutschsprachige, zeitgenössische, gehobene Belletristik, Jugendliteratur und Lyrik.

Zielgruppen

Unsere unterschiedlich ausgerichteten Programme, Veranstaltungen und Produkte wenden sich zum einen an Repräsentanten des Literaturbetriebes wie z.B. an Verleger, Redakteure, Lektoren, Gutacher, Agenten, Übersetzter, Vertreter des Buchhandels und Organisatoren von Buchmessen. Eine weitere Programmlinie richtet sich an literarisches Fachpublikum und Multiplikatoren wie Kritiker, Journalisten, Bibliothekare, Festivalveranstalter, Leiter von Literaturhäusern und nicht zuletzt Germanisten und Komparatisten. Daneben möchten wir weiterhin Veranstaltungen für ein allgemeines literaturinteressiertes Publikum und Literaturstudenten anbieten. Im Bereich Jugendliteratur gilt es, Programme für Schulen und für die Kinder- und Jugendbuchmessen zu entwickeln.

Unser übergreifendes Ziel ist es, ein Netzwerk für zeitgenössische Literatur zwischen Italien und Deutschland aufzubauen, in dem die Akteure des Literaturbetriebes in ständigem Austausch miteinander stehen.

Via! Straßenfotografie von Hamburg bis Palermo

52 Wochen, 10 Perspektiven, 2 Nationen – jeweils 5 Straßenfotografen aus Italien und Deutschland setzen sich über den Zeitraum eines Jahres mit dem Alltagsleben in ihrer Heimat auseinander.