GRÜSSE AUS FUKUSHIMA

GRÜSSE AUS FUKUSHIMA

Grüsse aus Fukushima © Majestic
Grüsse aus Fukushima © Majestic
Samstag, 01. Oktober, um 20:00 Uhr
Deutschland 2016, 104 Min. – Engl. UT
Regie: Doris Dörrie
Drehbuch: Doris Dörrie
Kamera: Hanno Lentz
Schnitt: Frank Müller
Musik: Ulrike Haage
Darsteller: Rosalie Thomass, Kaori Momoi, Nami Kamata, Moshe Cohen, Honsho Hayasaka, Nanoko, Aya Irizuki
Genre: Drama

Auszeichnungen:
Berlinale 2016: Gewinnt C.I.C.A.E. Preis Panorama, Doris Dörrie; Gewinnt Heiner Carow Preis, Doris Dörrie; 2. Stelle Panorama Publikumspreis, Doris Dörrie
Deutscher Filmpreis 2016: Nominiert Beste darstellerische Leistung - Weibliche Hauptrolle, Rosalie Thomass; Bester Spielfilm

Es läuft nicht gut für die junge Marie. Nachdem sie auch noch ihre große Liebe verloren hat, will sie nur noch eines: ganz weit weg. In ihrem Kummer beschließt sie, mit einer Organisation namens "Clowns4Help" nach Japan zu reisen, um in Fukushima Opfern der Natur- und Atomkatastrophe von 2011 zu helfen und durch humoristische Auftritte etwas Freude in deren Leben zu bringen. Zwar stellt Marie bald fest, dass sie eigentlich gar kein Talent für diese Aufgabe besitzt, doch anstatt abzureisen sucht sie die Nähe der eigenwilligen, alternden Geisha Satomi. Diese ist fest entschlossen, in ihr zerstörtes Haus in der Sperrzone zurückzukehren. Und auf wundersame Weise erkennen die beiden ungleichen Frauen, dass sie in mancher Hinsicht von ähnlichen Ängsten und Sorgen getrieben werden.

Regie: Doris Dörrie
Sie schreibt. Sie filmt. Sie produziert. Doris Dörrie, ein künstlerisches Multitalent, ist ein fester Bestandteil der deutschen Kulturszene. Zahlreiche ihrer Filme wurden prämiert und erreichten ein großes Publikum. Auch lehrte sie bereits als Professorin für Dramaturgie und arbeitete als Intendantin an den Staatsopern in Berlin und Bayern. In ihren Filmen zieht es Dörrie immer wieder nach Japan. „Grüße aus Fukushima“ ist nach "Erleuchtung garantiert" und "Kirschblüten – Hanami“ bereits der dritte Film, den sie dort gefilmt hat.

Quelle: www.filmportal.de