Künstlerische Interventionen

Persönliches Monument

Künstlerische Intervention
10. Oktober 2012
Minsk
Der belarussische Künstler Mikhail Hulin initiierte am 10. Oktober 2012 seine künstlerische Aktion „Persönliches Monument“. Der Künstler, von drei Freiwilligen begleitet, fuhr mit tragbaren Würfeln durch die Stadt und positionierte sie jeweils für eine Weile an einem öffentlichen Platz in Minsk. Stattgefunden hat die Aktion am Kalinin-Platz, am Jakub-Kolas-Platz und am Unabhängigkeitsplatz.

Am politisch sensiblen Oktoberplatz wurde der Künstler mit seinen Begleitern von der Polizei kurzfristig festgenommen und nach ein paar Stunden wieder freigelassen. Im November wurde er von allen Anklagepunkten freigesprochen und konnte auch an der Abschlussveranstaltung von „Going Public“ in Leipzig teilnehmen.
Links zum Thema

Dossier: Kunst im öffentlichem Raum

In diesem Dossier beschäftigen sich Kunstwissenschaftler, Kuratoren und Soziologen mit wichtigen Begriffen, Fragen und Ereignissen rund um das Thema Kunst im öffentlichen Raum.

Dossier: Public Art in Russland und Deutschland

Kunst im öffentlichen Raum: Wem gehört die Stadt? Wer bestimmt ihre Gestaltung mit und welche Freiheiten haben die Künstler?

Dossier: Public Art

Ausstellungen im Freien, Kunst am Bau, Graffiti – Wem gehört der öffentliche Raum? Ein Dossier über Public Art in Deutschland und Ägypten

Kulturhorizonte 2020. Kulturelle Praktiken im digitalen Zeitalter

Eine Diskussionsreihe, die das Verhältnis der digitalen Medien zur Kunst und den kulturellen Praktiken beleuchtet.