Film

Themen

    Tendenzen

    Parforceritt durch die europäische Kulturgeschichte – „Nymphomaniac Volume I“ (Lars von Trier) | © Casper Sejersen / Concorde Filmverleih 2014

    Berlinale 2014 – vom Leiden, Leben, Lieben

    Ausgesprochen experimentierfreudig präsentierte die Berlinale 2014 spannende inhaltliche Schwerpunkte wie Familie, Liebes- und Identitätssuche.Mehr ...
    Gabriella Bandel und Philipp Bräuer, die Künstlerischen Leiter des Max-Ophüls-Festivals | © Sebastian Woithe

    Max-Ophüls-Preis – im Westen viel Neues

    Das Filmfestival Max-Ophüls-Preis findet jährlich Ende Januar in Saarbrücken statt. Seit 1980 setzt es auf den Nachwuchs, erklären die Festivalleiter Philipp Bräuer und Gabriella Bandel.Mehr ...
    „Scherbenpark“ von Bettina Blümner – sensible Beobachtung eines rebellischen, wütenden Mädchens, © Neue Visionen Filmverleih

    Zwischen Mainstream und Nischenkino – deutsche Kinder- und Jugendfilme

    Gerade im Kinderfilm werden häufig populäre Buchvorlagen adaptiert. Jenseits des Mainstreams entstehen zugleich inhaltlich risikofreudigere Filme und Stoffe, die stärker an der Lebensrealität von Kindern und Jugendlichen anknüpfen.Mehr ...
    Goethe! Plakatausschnitt; © Warner Bros. Ent.

    „Goethe!“ – ein Film über ein nationales Denkmal

    Philipp Stölzls Spielfilm „Goethe!“ zeigt einen jungen Dichter und Denker, der liebt und leidet.Mehr ...
    Szene aus „The Congress“ Foto: © Pandora Film

    Unverfilmbares verfilmt – bemerkenswerte Literatur schafft es mit deutscher Hilfe in die Kinos

    Auch sperrige Romane schaffen es in die Kinos. In den Jahren 2012 und 2013 haben sich deutsche Produktionen an erstaunliche Stoffe herangewagt. Hat sich das Wagnis gelohnt?Mehr ...
    Andres Veiel Foto: Sabine Sauer

    Komplexität, Widerspruch und Eigensinn – Andres Veiel im Interview

    Andres Veiel ist einer der renommiertesten deutschen Regisseure. Er arbeitet an Film- und Theaterprojekten, die meist in Grenzbereichen zwischen Realität und Fiktion angesiedelt sind.Mehr ...
    Filme wie „Dicke Mädchen“ kann man als notwendige Erweiterungen in der deutschen Filmlandschaft begreifen. Foto: © Missing Films

    Schauspieler, die wie Laien aussehen – Improvisation im Film

    Um nicht nur in Abhängigkeit des fernsehsenderbedingten Fördersystems arbeiten zu müssen, hat sich eine Kultur von Low- and No-Budget-Filmen ausgebildet.Mehr ...
    Martin Koerber (Foto: Martin Koerber)

    Digitalisierung und Deutsche Kinemathek – ein Gespräch mit Martin Koerber

    Martin Koerber leitet das Filmarchiv der Deutschen Kinemathek in Berlin. Im Interview spricht er über die Bedeutung der Digitalisierung für seine Arbeit.Mehr ...
    „Breathing Earth“-Regisseur Thomas Riedelsheimer Foto: © Piffl Medien

    Die Zeit, das Sterben, das Abschiednehmen – Dokumentarfilm aus Deutschland

    Die Themenvielfalt im deutschen Dokumentarfilm ist groß. Doch die Rahmenbedingungen für die Filmemacher werden schlechter.Mehr ...
    Werner Herzog Foto: Gerald v. Foris © iStockphoto

    Inbegriff eines Autorenfilmers – Werner Herzog

    Viele kennen Werner Herzog nur als den Regisseur, der mit Klaus Kinski gearbeitet hat. Von der deutschen Öffentlichkeit nahezu unbemerkt hat er sich zum anerkannten Dokumentarfilmer entwickelt.Mehr ...
    „This ain’t California“ hat mehr von einem Musikvideo als von einem klassischen Dokumentarfilm. Foto: Harald Schmitt © farbfilm verleih

    „This ain’t California“ – das Rock ’n’ Rollbrett

    Mitte der 1980er-Jahre entdecken DDR-Teenager das Skateboard. Auf den Brettern schaffen sie sich einen Freiraum abseits von Regeln und Wettbewerb. „This ain’t California“ ist ein Film über Freundschaft, Jugend und Freiheit.Mehr ...
    Gerhard Richter: Arbeit am gelben Bild Foto: © Piffl-Medien

    Hinter den Bildern – Kunst im Film

    Dokumentarfilme über Kunst und Künstler sind en vogue. Aktuelles Beispiel ist der Beitrag Gerhard Richter Painting über einen der bedeutendsten deutschen Maler der Gegenwart. Was macht die Kunst im Kino?Mehr ...
    Barbara Sukowa als Hannah Arendt Foto: © Heimatfilm

    Margarethe von Trotta über Hannah Arendt: „Das Denken visuell umsetzen“

    Margarethe von Trotta spricht im Interview über ihr neues zeithistorisches Kinoprojekt zu Hannah Arendt, bei dem sie zum sechsten Mal mit Barbara Sukowa zusammenarbeitete.Mehr ...
    Wieland Speck (Foto: berlinale.de)

    „Homophobie findet am Schreibtisch statt“ – Wieland Speck im Gespräch

    Wieland Speck ist Filmemacher und Leiter der Sektion Panorama der Berlinale. Im Interview spricht er über das queere Kino in Deutschland.Mehr ...
    Fotos: Donata Wenders für Neue Road Movie GmbH / Klaus Lemke Privatarchiv, Montage: goethe.de

    Gut wie lange nicht – Wut wie lange nicht: Zwei Perspektiven auf den aktuellen deutschen Film

    Über den aktuellen Zustand des deutschen Films gehen die Meinungen stark auseinander. Gesund wie selten oder kurz vor dem Abgrund? Oliver Baumgarten schlüpft in beide Perspektiven.Mehr ...
    Brigitte Helm in 'Metropolis' von Fritz Lang, 1927; Copyright: Picture-Alliance / Photoshot

    „Haltbarkeitsdatum unbegrenzt” – Faszination Stummfilm

    „Hat man erstmal angefangen, will man mehr davon“, lächelt ein 55-jähriger Mann, der für eine Kinokarte für einen Stummfilm im Berliner Kino Babylon ansteht.Mehr ...
    Filmmuseum Berlin, Foto: Jorge Mezcua, CC BY-NC-SA 2.0

    Alte Meister im kühlen Saal – Filmmuseen in Deutschland

    Filmgeschichte erfahrbar machen, Medienkompetenz vermitteln, Filmmaterial restaurieren: Filmmuseen nehmen viele Aufgaben wahr, um das Gedächtnis des Films wachzuhalten.Mehr ...
    Still aus dem Film Almanya; © Concorde Filmverleih

    Multikulturalität im deutschen Kino

    Im Film spiegelt sich nicht selten der Zwiespalt junger Erwachsener zwischen Tradition in der alten Heimat und Freiheit in der neuen.Mehr ...
    Andreas Dresen Foto: Klaus Dieter Fahlbusch © Pandora Film

    Der Regisseur Andreas Dresen: „Die wesentlichen Dinge des Lebens“

    Mit Herr Wichmann aus der dritten Reihe begeisterte Andreas Dresen erneut mit seiner Fähigkeit, sich ohne Scheu auch heiklen Themen zu widmen.Mehr ...
    Metropolis; © Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung, Walter Schulze Mittendorf

    „Filme hören“ – was die Sinne sich zu sagen haben

    Film und Musik finden neu zusammen: Die Festivals Salzburg Biennale und MaerzMusik der Berliner Festspiele präsentieren „Lichtspielmusik“ und „Neue Musik zu Alten Filmen“.Mehr ...
    In This World; © Arsenal Filmverleih

    Migration – Filme als soziales Gewissen

    Migrantenschicksale stoßen als Filmthema beim deutschen Kino- und Festivalpublikum auf großes Interesse.Mehr ...
    © Werner Herzog Film

    Statt Pralinen: das Gefühl der Geschwindigkeit – Hans Günther Pflaum über Werner Herzog

    Ein Gespräch über Werner Herzog, dessen Werk und eine außergewöhnliche Motorradspritztour.Mehr ...
    Weitere Artikel

    Rubrik:

    Kalender
    Vilnius
    Festival für Menschenrechte „Unbequemes Kino“
    Vilnius
    Kaunas
    Im Rahmen des Internationalen Tages für Toleranz
    Vilnius
    Kaunas