„In Vielfalt geeint“ – anders lieben, gemeinsam leben

„Für mich sind die Rechte des Menschen wichtig“ – ein Interview mit Marija Aušrinė Pavilionienė

Bei dem Umzug Baltic Pride 2010 bekam die LGBT-Bewegung zum ersten Mal ein Gesicht, als Hunderte für LGBT-Rechte in Litauen demonstrierten. Auch die Seimas-Abgeordnete Marija Aušrinė Pavilionienė setzt sich seit vielen Jahren für LGBT- und Menschenrechte ein. Im Interview spricht sie über ihren Entwurf für ein Partnerschaftsgesetz in Litauen, die Parlamentsgruppe für Menschenrechte und darüber, welche Hoffnungen sie für die Zukunft der Bewegung hat.

Sie benötigen den Flashplayer , um dieses Video zu sehen

Marija Aušrinė Pavilionienė ist Abgeordnete des Seimas der Republik Litauen und eine Vertreterin der LGBT-Bewegung und der Menschenrechte in Litauen. Sie hat Geisteswissenschaften sowie Englische Linguistik und Literatur an der Universität Vilnius studiert und war Lektorin und Professorin an der Philologischen Fakultät der Universität Vilnius und Vorsitzende des „Women Studies Centre“. Sie hat außerdem eine Reihe von Veröffentlichungen im Bereich der Gender Studies und Literaturwissenschaften publiziert. Momentan ist sie als Mitglied der Sozialdemokratischen Partei (LSDP) im Seimas vertreten und ist dort unter anderem Vertreterin für das Komitee für Bildung, Forschung und Kultur und Vorsitzende der Parlamentsgruppe „Ad hoc“ für Gleichberechtigung und Menschenrechte.
Das Interview führten Vytenė Stašaitytė, Redakteurin beim Nachrichtenportal delfi.lt, und Lisa-Maria Röhling, Studentin an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Videoübersetzung: Daiva Petereit
Copyright: Goethe-Institut Litauen
November 2012

    Gesellschaft in Deutschland

    Artikel und Links zu ausgewählten Themen

    Dossier: Gender

    Die Gesellschaft im Genderblick: Das Dossier hinterfragt traditionelle Rollenzuschreibungen.

    Dossier: Gender in Russland und Deutschland

    CC by sa Wimox Maarmeester Iago
    Sind die Geschlechterrollen in Russland und Deutschland unterschiedlich? Über Gender im alltäglichen Leben, Beruf, Ausbildung und Kunst.