Biografie

Geboren 17. August 1953 in Nitzkydorf/Rumänien




1972 - 1976 Studium der Germanistik und Rumänischen Literatur in Temeschwar

1972 - 1975
Mitglied der Aktionsgruppe Banat

1976
Tätigkeit als Übersetzerin in einer Maschinenfabrik, danach Lehrerin und Beginn der Schriftstellertätigkeit

1984
Aspekte-Literaturpreis

1987
Emigration nach Berlin;
Ricarda-Huch-Preis der Stadt Darmstadt

1989
Marieluise-Fleißer-Preis der Stadt Ingolstadt

1990
Roswitha-Gedenkmedallie der Stadt Bad Gandersheim

1991

Kranichsteiner Literaturpreis;
Villa Massimo-Stipendium

1994
Heinrich-von-Kleist-Preis

1995
Europäischer Literaturpreis Aristeion;
Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim;
Literaturpreis der Stadt Graz;
Wahl in die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung

1997

 

Franz-Nabl-Preis

1998
IMPAC Dublin Literary Award;
Ida-Dehmel-Literaturpreis

1999
Franz-Kafka-Literaturpreis

2001
Cicero-Rednerpreis des Verlags für die deutsche Wirtschaft

2002
Carl-Zuckmayer-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz

2003
Joseph-Breitbach-Preis für deutsche Literatur

2004
Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung

2005

 

Berliner Literaturpreis

2006
Walter-Hasenclever-Literaturpreis für ihr Gesamtwerk;
Würth-Preis für Europäische Literatur

2009

 

2010

 


Nobelpreis für Literatur

Franz-Werfel Menschenrechtspreis

Hoffmann-von-Fallersleben-Preis für zeitkritische Literatur

Großes Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland


2011


  Samuel-Bogumil-Linde-Preis
Monismanien-Preis

  
2012







2014
  


Bayrischer Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst

Ehrendoktorwürde der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn, der Swansea University (UK) und des Dickinson College Carlisle (USA)

Hannelore-Greve-Literaturpreis


lebt in Berlin


Letzte Aktualisierung: Mai 2015