Leserezepte

Leserezepte

Unsere Datenbank beinhaltet Leserezepte unterschiedlicher Formate für verschiedene Altersgruppen. Sie können die Auswahl durch diverse Filterkriterien eingrenzen.

Leserclub

(c) James Kegley

Format:
VorleseaktionWorkshop

Altersgruppe:
6-10 Jahre

Zielgruppe:
Kinder

Veranstalter:
BibliothekenSchulenKulturzentren

Land:
Honduras

Leserclub

Francisco José Alcaide Canata, Bibliotecas Comunitarias Riecken, Honduras
Mail Symbol info@rieckenlibraries.org

Der Club besteht aus einer Gruppe von 8 bis 15 Kindern, die zur selben Zeit das gleiche Buch lesen. Die Kinder treffen sich einmal pro Woche, um über ihre Erfahrungen, Gedanken und Überlegungen in Bezug auf die Lektüre auszutauschen.

Der Leserclub fördert das stille und nachhaltige Lesen, welches der natürliche Partner des lauten Lesens ist. Damit der Club auch funktionieren kann, benötigt man die Teilnahme eines Leiters, der als Mediator zwischen Lektüre und Kindern dient. Meistens ist das entweder ein Bibliothekar oder ein anderer Freiwilliger.

Das leise und nachhaltige Lesen basiert auf der einfachen Annahme, das Lesen eine Angewohnheit ist, die wie bei allen anderen auch, sich durch häufiges Praktizieren verbessert. Bei der leisen und nachhaltigen Lesestunde suchen sich die Kinder das Buch aus, das sie lesen möchten. Damit wird die Motivation zum Lesen aufrecht erhalten, jedoch entscheidet sich jedes Kind der Gruppe meist für ein anderes Thema. Auch wenn die Kinder im Leserclub nicht das lesen werden, was sie selbst ausgesucht haben, vertreten wir die Meinung, dass sie zusätzlich auch noch alleine lesen sollen.

Die anschließende Diskussion im Club wird offen gehalten, weil das hilft ein positives Umfeld zu schaffen, in dem Meinungen über Bücher und deren Inhalt ausgetauscht werden können.

Ablaufplan

  • Die gemeinsame Lektüre wird vom Gruppenleiter ausgesucht und jeder Teilnehmer erhält ein Exemplar, um es daraufhin still und alleine in einer strikt festgelegten Zeit zu lesen. Meist gibt es einen Vorschlag, wie lange man dafür benötigen darf.
  • Der Gruppenleiter stellt einige kritische Fragen zur Lektüre.
  • Die Teilnehmer haben Zeit, um die Fragen in einem offenem Gespräch zu kommentieren.
  • Das Buch wird diskutiert. Dies ist eine etwas längere Aufgabe, in dem ein spezifisches Thema des Buches behandelt wird. Darüber hinaus werden zusätzliche Aufgaben gemacht. Ein Gedicht schreiben, ein Kunstprojekt beschreiben, ein Drama erfinden, ein alternatives Ende für das Buch finden, einen anderen Umschlag für das Buch entwerfen, einen Brief schreiben, etc.
Hier einige Fragen um den Dialog mit den Kindern zu fördern:
  • Welche Figur aus dem Buch hat dir/euch am besten gefallen und warum?
  • Welche Figur aus dem Buch hat dir/euch am wenigsten gefallen und warum?
  • Was wäre passiert wenn...?
  • Wenn ihr an der Stelle eines Charakters im Buch stehen würdet, was würdet ihr an seiner Stelle tun?
  • Wenn du das Buch geschrieben hättest, was hättest du bei der Beschreibung von den Figuren, Schauplätzen oder Szenen anders gemacht?
  • Ist euch an der Geschichte etwas aufgefallen, was nicht wahr sein kann? Wenn ja, was?
  • Mit welchen Problemen mussten sich die Charaktere herumschlagen?
  • An was könnt ihr euch am besten erinnern?
  • Warum glaubst du, hat der Autor diesen Titel ausgesucht und nicht einen anderen?
  • Gefallen euch die Bilder in dem Buch oder würdet ihr andere bevorzugen?
  • Ist euch in eurem Leben schon einmal etwas Ähnliches wie in dem Buch passiert?
  • Sind euch an den Figuren im Buch Eigenschaften aufgefallen, die ihr auch gerne hätten?
  • Was hast du aus dem Buch gelernt?
  • Würdet ihr gerne andere Bücher vom selben Autoren lesen?
  • Ist das Buch so ausgegangen, wie du es erwartet hast?

Notwenige Materialien

  • Mehrere Exemplare des selben Buches
  • Eine Räumlichkeit für das Treffen des Leserclubs
  • Büro- udn Schreibwarenmaterial für weitere Aktivitäten