Büchertisch

Mayra Oyuela: Escribiéndole una casa al barco

ESCRIBIÉNDOLE UNA CASA AL BARCO | DEM BOOT EIN HAUS SCHREIBEN

Mayra Oyuela: Escribiendo una casa al barco Der Wal aus Salz

Der Wal aus Salz
tauchte tot auf
am Hauptplatz von Tegucigalpa.
Niemand weiß etwas,
die Erwartung vor verschlossener Tür
und die Angst, wie ein gekrümmter Stein in der Hand,
fällt über das Knarren der Schritte her.

Gewehre lassen Hoffnungen erwachsen,
quantische Worte messen Ungerechtigkeiten.
Über dem Platz
hat sich ein Dreieck aus Rauch erhoben
und schneidet in quadratische Rahmen
den eisernen Schrei der Mehrheit.
Eine gewalttätige Substanz umrundet die Ecken,
dunkelgrüne Männer mit Bomben, die Worte schlucken
füllen Tragtaschen mit Ausweglosigkeit,
die üblichen Morgengeschichten.

Die Tageszeitung prognostizierte nur sechs verletzte.

Niemand hat etwas gesehen, Niemand weiß etwas,
und der Wal aus Salz in Stein verwandelt, durch die Ohnmacht der Gesichter,
die immer fremd bleiben werden.


Dem Boot ein Haus schreiben

Dieses Haus fliegt.
Seine Höhe beschwört einen Drachen
der sich in der Ferne verzerrt.
Dieses Haus ist ein Meer
und auch ein Boot,
aus dem wir angespannt hinausgehen, um den weißesten Delfinen der
Verrücktheit nachzusehen.

Dieses Haus hat eine Farbe, einen Namen, sein Captain Morgan holt mit seinen
Ködern aurelianische Fische ein,
Gespenster, die wir verzehren
in den Tiefen der Aufmerksamkeit.

Dieses Hausboot gleitet dahin
durch die Wellen eines dunklen Dorfes,
während die Bootsmänner
langsam steuern
in Flaschen.
Übersetzung: Christoph Schabasser

"Escribiéndole una casa al barco" ist erschienen bei Il miglior fabbro, 2006.

    Zur Autorin

    Einsam sitzt eine vermeintliche Radiosprecherin in einer spärlich beleuchteten Rundfunkkabine. Es ist die honduranische Dichterin Mayra Oyuela, die diese Performance im Jahr 2013 inszeniert hat. Die Zuschauer im spanischen Kulturzentrum in Tegucigalpa beobachten die Dichterin und hören aus den Lautsprechern eine Geschichte darüber, was in der Stadt Soledad, eine Anspielung auf Tegucigalpa, passiert, nachdem das Radio verboten wurde. Mehr...

    Service