• Česky
  • Deutsch
  • English
  • Eesti
  • Magyar
  • Lietuviškai
  • Polski
  • Slovensky
  • Slovenščina

      Inventory (Taktik)

      Taktik bedeutet die „Kunst, ein Heer in Schlachtordnung zu stellen“. Doch dafür muss man überhaupt ein Heer zur Hand haben, das man aufstellen kann. Ein Spiel kann ohne Strategie gespielt werden, ohne Taktik aber geht es nicht. Man braucht ein Inventar. Denn immer muss man etwas parat haben, um reagieren und handeln zu können, sei es etwas Materielles wie die Karten auf der Hand, etwas Symbolisches wie das Ergebnis eines Würfelwurfs, oder etwas Ideelles wie Wissen, Antworten oder Spielzüge im Repertoire. Obwohl es auch Spiele gibt, bei denen man nimmt, was gerade da ist oder was einem zugeteilt wird, Sandburgenbau oder Skat zum Beispiel, gehen doch sehr viele Spiele einher mit einer intensiven Vorbereitung eines Inventars von Mitteln, die zum Einsatz kommen könnten, etwa beim Training von Sportlern. Bei manchen Spielen wird es sogar zum Fetisch, wenn es - etwa in Computer-Rollenspielen - zum Hauptort wird, an dem man sich aufhält und den man mit gesammelten Items immer besser ausstatten und ausgestalten will. Dann ist der Einsatz der Mittel nicht mehr so wichtig, nur noch die Imagination der eigenen Wirkungsmöglichkeiten; dann wird das Inventar zur Persönlichkeitsarchitektur.