• Česky
  • Deutsch
  • English
  • Eesti
  • Magyar
  • Lietuviškai
  • Polski
  • Slovensky
  • Slovenščina

      Trigger (Ereignisfelder)

      In den Spielen drin stecken keine Geschichten. In ihnen stecken Skripte: Vorschriften, wie etwas abzulaufen hat, wenn Menschen es ablaufen lassen wollen. Aber auch Anweisungen, was passiert, wenn ein ganz spezieller Fall eintritt, dass nämlich die Spielfigur auf einem besonderen Punkt steht. Dann wird etwas ausgelöst, getriggert. Ein eigener kleiner Ablauf mit einem eigenen kleinen Skript: ein Ereignis. Das kann spielverändernd sein, muss es aber nicht. Es kann die Karten neu mischen, die Figuren verschieben, alles auf Anfang setzen, oder es kann nur eine Pause sein, eine Geschichte zur Zerstreuung, eine Aufgabe zur Erholung. Es kann auch dazu dienen, das Spiel wieder in einen spielbaren Zustand zu versetzen. Wenn der Ball beim Fußball über die Außenlinie fliegt oder rollt, dann wird das Subskript „Einwurf“ getriggert, und eine der Spielfiguren sich ihm entsprechend. Manchmal geht es auch soweit, dass das ganze Spiel nur aus Triggern besteht, und dass man sie sogar designen muss, beim Monopoly etwa. Im normalen Leben wären Feiertage und Feste solche Ereignisfelder; vom Spiel unterscheiden sie sich aber durch das Fehlen von klaren Skripten, an die man sich halten kann.