Matthias Göritz

Krótki sen Jakoba Vossa
Lizenzverlag: korporacja ha!art, 2010
Übersetzer: Tomasz Ososiński
ISBN: 978-83-61407-50-8
Originaltitel: Der kurze Traum des Jakob Voss
© Berlin Verlag, Berlin, 2005
Achtziger Jahre, irgendwo im Norden Deutschlands, auf dem Lande: Dem Jungen Nicki reißt die Fahrradkette, und er rast die Dorfstraße hinunter auf die viel befahrene Bundesstraße zu. So furios beginnt die Geschichte eines besonderen Tages, des Jubiläumsfestes der Geflügelfarm, die sein Vater Jakob Voss ein Jahr zuvor auf einem alten Hof gegründet hat. Nicki fiebert dem Abend seit langem entgegen. Er weiß um die finanziellen Nöte des Vaters, die Spannungen zwischen seinen Eltern, und er ahnt, dass sich ihr Schicksal an diesem Abend entscheiden wird. Heimlich besucht er das Fest. Ohnmächtig muss der Junge mit ansehen, wie der charismatische Vater zum Opfer seiner eigenen sozialutopischen Unternehmerträume wird. Nicki wird Zeuge eines dramatischen Geschehens, in das er wie in einen Rausch gerät - und das er nicht anhalten kann.
Links zum Thema

Bücher, über die man spricht

Empfehlungen aus Mittelosteuropa zu neuer deutschsprachiger Belletristik und Sachliteratur: „Bücher, über die man spricht“ stellt zwei Mal im Jahr Neuerscheinungen vor und vermittelt aktuelle Tendenzen.