Bild

Tradition in der Kunst der Innovation

(c) https://www.pelcor.pt/pt/e-shop/Wenn wir zu einem naturbelassenen und typisch portugiesischen Material Kreativität und Design hinzufügen, erhalten wir das, was die portugiesische Marke Pelcor erreicht hat: Tradition in der Kunst der Innovation. © www.pelcor.pt/pt/e-shop/

2003 hatte Sandra Correia die Idee, natürlichen Kork zu Mode zu machen. Die junge Unternehmerin, die bereits in der dritten Generation eine industriell arbeitende Korkfirma leitet, entschied sich, aus diesem Material etwas Modernes zu machen, etwas, das dem aktuellen Trend entspricht. Aus ihrer Beharrlichkeit heraus entstand schließlich Pelcor.

Alles begann 2002 in Spanien, auf der FIDEM (eine internationale Messe weiblicher Unternehmer), auf der sie eine Auswahl ihrer Produkte präsentierte, unter anderem auch das Markenzeichen der Marke: den Regenschirm aus Kork, welcher später zum Herzstück der Pelcor-Produktion wurde. Von da an begann sich die Marke auf dem nationalen und internationalen Markt mit einem beständig positiven Echo zu etablieren.

© www.pelcor.pt/pt/e-shop/ Die Produkte aus Kork sind allesamt Einzelstücke, eco-friendly und in portugiesischen Fabriken produziert. Ziel ist es, das traditionelle Erscheinungsbild von Kork in eine Kollektion von hochmodernen und zeitgenössischen Objekten zu verwandeln, genau richtig für den Stadtalltag (Taschen und Täschchen, Handyhüllen, Schlüsselanhänger etc.). Kork ist ein leichtes Material; wasserundurchlässig, widerstandsfähig, flexibel und isolierend. Wie in der Natur, in der es nie zwei Dinge gibt, die exakt gleich sind, sind auch die Produkte von Pelcor einzigartig. Ihnen allen gemein sind jedoch der charakteristische Hauch von getrocknetem Holz und die feine, natürliche Textur.

Die Korkeiche, aus der der verwendete Kork gewonnen wird, hat eine Lebensdauer von 250 bis 350 Jahren und ist der einzige Baum, dessen Rinde sich nach jeder Korkernte wieder vollständig regeneriert. Erst nach 20 bis 25 Jahren kann das erste Mal Kork geerntet werden. Jedoch kann, nach der Regeneration der Rinde, daraufhin alle neun Jahre Kork aus demselben Baum gewonnen werden. Eine Korkeiche allein ist im Stande, hunderte von Kilo an Kork zu produzieren. Nach dem Abschälen des Korks wird dieser getrocknet. Ist dieser Vorgang beendet, werden die Korkplatten gekocht, damit sie biegsam werden. Dieses Material wird dann schließlich nach Dichte und anderen Eigenschaften sortiert, je nachdem, was daraus hergestellt werden soll.

© www.pelcor.pt/pt/e-shop/Die Firma legt außerdem großen Wert auf die Nachhaltigkeit ihrer Produkte. Die Korkeiche, die zu den häufigsten Baumarten des Landes gehört - überwiegend in den Küstengebieten des Alentejo und in den Wäldern der Algarve zu finden - kann mehr als nur Sauerstoff produzieren. Sie besitzt eine einzigartige Zellstruktur, die es ihr ermöglicht, Kohlendioxid zu reduzieren und somit der globalen Erwärmung vorzubeugen. Auch deshalb ist es besonders wichtig, das Bestehen der Korkeiche und somit auch die Zukunft der Zivilisation zu sichern. Wegen seiner ökologischen Bemühungen gehört Pelcor, gemeinsam mit einigen anderen internationalen Partnern, zu der Initiative Countdown 2010, eine Initiative, die das von der UNO und der Europäischen Kommission 2010 festgesetzte Ziel verfolgt, den Verlust der Biodiversität zu stoppen.

Da es sich bei Pelcor um eine repräsentative Marke handelt, wird sie häufig eingeladen, um Portugal international zu vertreten. Die Entwicklung von personalisierten Produkten schließt auch Produkte für das Gipfeltreffen der NATO in Lissabon (2010) und für verschiedene VIPs ein. Barack Obama zum Beispiel wurde mit einer Krawatte und einer Hundeleine aus Kork für seinen Cão de Água Português (eine portugiesische Rasse) überrascht. Hillary Clinton und Angela Merkel bekamen je eine Brieftasche der limitierten Reihe Summit, in die ein portugiesischer Escudo und die nationale Flagge eingraviert waren. Als Madonna 2008 nach Portugal kam, wurde ihr eine ganze Kollektion gewidmet, bestehend aus einer Tasche, einem Kosmetikkoffer, einer Brieftasche und einem Brillenetui. Auch taucht die Marke häufig in dem MoMa NY (Museum of Modern Art) in New York auf, und in dem Museumsgeschäft sind Pelcor-Produkte im Angebot.© www.pelcor.pt/pt/e-shop/

In diesem Sinne: Cork your Style!
Ana Sousa
machte ihren Abschluss in Kommunikationswissenschaften und Kulturellen Studien an der Faculdade de Letras der Universidade de Lisboa. Sie besuchte einen Einführungskurs in den modernen Modejournalismus an der Central Saint Martins in London und andere Journalismuskurse an der Cenjor. Sie liebt das geschriebene Wort, Malerei und Reisen.

Copyright: Tudo Alemão
Mai 2013

Dieser Text ist eine Übersetzung aus dem Portugiesischen.

     

     
     

    Migration und Integration

    Migration verändert Kulturen   

    rumbo @lemania

    © rumbo @lemania
    Auf nach Deutschland!

    FuturePerfect

    © Future Perfect
    Geschichten für morgen - schon heute, für überall.

    Goethe-Institut Portugal

    Willkommen
    auf unserer
    Homepage!