Bild

Alemão em Cena 2013

(c) www.pelcor.pt/pt/e-shop/Vergessen waren der Broadway in New York und das West End in London: Für einen Tag war das (zumindest gefühlte) Zentrum der Theaterwelt das Fórum Municipal Romeu Correia in Almada, bei Lissabon. © João Carlos Alves

Denn dort führten im Rahmen des jährlich vom Goethe-Institut Portugal organisierten Festivals „Alemão em Cena“ 15 Schülergrup-
pen aus dem ganzen Land ihre selbst geschriebenen Theaterstücke zum Thema „Transit“ auf. Über 180 Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 18 Jahren nahmen dieses Jahr an dem Festival teil und freuten sich über tolle Aufführungen und ein abwechslungs-
reiches Rahmenprogramm.

© João Carlos AlvesLos ging’s am Donnerstag, den 2. Mai mit der Anreise der Gruppen aus den weiter ent-
fernten Städten in die Jugendherberge in Almada. Nach der Zimmervergabe durch die Mitarbeiter des Goethe-Instituts konnten sich die Schülergruppen gemeinsam mit ihren Lehrern am tollen Blick auf Lissabon, den Tejo und die berühmte Brücke „Ponte 25 de Abril“ erfreuen. Nicht nur der 3:1-Sieg von Benfica Lissabon über Fenerbahçe, sondern auch die Lesung des Kurzgeschichtenautors Leo Thoma verliehen dem ersten Abend außerdem zusätzlich einen hervorragenden Glanz.

Am nächsten Morgen ging es dann nach dem Frühstück endlich los: Als erste präsentierte die Gruppe „Die Reisenden“ ihre Geschichte von vielen zufälligen und schicksalhaften Begegnungen am Frankfurter Flughafen. Weiter ging es mit vielen, sehr unterschied-
lichen und dadurch abwechslungsreichen Stücken zum Thema Transit. In einem Stück konnten die zahlreichen Zuschauer einen Blick aus der Perspektive von Außerirdischen auf die Erde erlangen. In anderen Theaterstücken wurden die aktuelle wirtschaftliche Lage in Portugal und der Wunsch auszuwandern thematisiert.

Nachdem schließlich der letzte Vorhang gefallen war und die Auf-
führungen mit einem würdigen Applaus zu Ende gingen, konnten alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler über den Gewinner des Festivals abstimmen. Bis zur Siegerehrung mussten sie sich jedoch noch einen Tag gedulden.

© Susanne EichenhoferUm diese Zeit gut zu überbrücken, machte man sich gemeinsam auf den Weg in einen nahegelegenen Park, in dem bei bestem Wetter mit Fußball- und Kennenlernspielen der Abend eingeläutet wurde. Zurück in der Jugendherberge hatten die Schüler dann außerdem die Möglichkeit „Sonnenallee“ zu schauen oder die Tischkicker und Billardtische auf ihre Dauerbelastbarkeit zu testen.

Der letzte Tag begann schließlich mit verschiedenen Workshops zu den Themen Theater und Deutsch als Fremdsprache. Bei der an-
schließenden Versammlung zur Siegerehrung war die Anspannung der Schüler deutlich zu spüren. Wer hatte wohl dieses Jahr das Rennen gemacht? Wer hatte AeC 2013 gewonnen?

© João Carlos AlvesAls Gewinner stand schließlich die Gruppe „Talente“ aus Tondela mit ihrem Stück „Räuber-Style“ fest. Sie überzeugte nicht nur durch eine tolle schauspielerische Leistung, sondern vor allem auch durch eine sehr gute Aussprache und eine ausgefeilte Tanzeinlage. Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Gruppen „Os caminhantes / Die Wanderer“ aus Lissabon und „Die Perfekten“ aus Albufeira. Auch wenn sie bei dieser Siegerehrung leer ausging, konnte die Gruppe „Die Irrationalen“ der ES Pedro Nunes in Lissabon ihr ausdrucksstarkes Theaterstück auch auf der internationalen Version von Alemão em Cena – „Transit“ am 17.05.2013 in Barcelona aufführen.

Als die Stunde der Abreise nahte, war die Vorfreude auf das Festival im kommenden Jahr bereits deutlich zu spüren. Dank der vielen tollen Schauspieler, der gelungenen und phantasievollen Theater-
stücke und nicht zuletzt der guten Organisation wird es sicher für alle Teilnehmer eine Herausforderung werden, das diesjährige Festival zu übertreffen. Doch ist man sich sicher einig, sich dieser Heraus-
forderung mit Freuden gemeinsam zu stellen.

In diesem Sinne: Auf ein gelungenes AeC 2014!
Jonas Zink und Veronika Faust

Copyright: Tudo Alemão
Juni 2013

Originalsprache: Deutsch.

     

     
     

    Migration und Integration

    Migration verändert Kulturen   

    rumbo @lemania

    © rumbo @lemania
    Auf nach Deutschland!

    FuturePerfect

    © Future Perfect
    Geschichten für morgen - schon heute, für überall.

    Goethe-Institut Portugal

    Willkommen
    auf unserer
    Homepage!