Lissabon aLive

Spazieren gehen

© Tatiana Serodio© Luba Ranx
Ich wohne im Herzen Lissabons. Genauer gesagt: in der Graça. In den letzten sechs Monaten hat sich mein Leben um 180° gedreht und nun lebe ich in der Stadt, in der ich geboren wurde.


Diese Tatsache hat in der Tat etwas Komisches, da ich mir insgeheim immer gewünscht habe, einmal in der portugiesischen Hauptstadt zu leben, um deren Schönheit und Betriebsamkeit zu verstehen. Die Straßen, die Gebäude, der Fado, die Azulejos, die Menschen, die Feira da Ladra, der Tejo, das Wetter…. Alles, wirklich alles fasziniert mich an dieser Stadt und zeigt mir täglich, dass es die richtige Entscheidung war herzukommen.

Besonders wichtig ist es mir, über die Straßen Lissabons zu sprechen. Alle großen portugiesischen Künstler – wie der Poet Fernando Pessoa oder der Maler Amadeo de Souza-Cardoso – haben einmal hier gelebt. Man muss in dieser Stadt leben und sich in ihren Straßen verlieren, um ihre Bedeutung, ihre Geschichte und die Melancholie zu verstehen, die sie ausstrahlt.

© Luba RanxIch sage immer, dass ich eine Bürgerin der Zukunft bin, da ich keine Autos mag und die Stadt normalerweise zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln durchquere. So spüre ich die Stadt wie kein anderer und erkenne, dass ich mich, so sehr ich sie auch zu kennen glaube, täglich aufs neue in ihr verliere. Heute, als ich so durch die Hauptstadt spazierte, las ich an einer Wand:
„Wer Lissabon noch nicht gesehen hat, kennt die Schönheit nicht“.

Dieser Satz sagt alles. Ich weiß nicht, wer ihn geschrieben hat, aber ich weiß, dass es sich dabei um eine absolute Wahrheit handelt.

Lissabon besitzt eine ansteckende Energie; an jeder Ecke und in jedem Winkel findet man ein Stück Geschichte. Die Azulejos, typisch portu-
giesisch, in Blau- und Weißtönen oder auch das portugiesische Pflaster, weiß, aus kleinen Steinchen gemacht… Kleinigkeiten, die in keinem anderen Land, keiner anderen Hauptstadt existieren. Es ist so schön, jeden Morgen aus dem Haus zu gehen und dieses weiße Pflaster mit seinen geometrischen Mustern zu sehen. Es erhellt mir jeden Tag - egal wie grau dieser auch sein mag. Diese Stadt hat einen unglaublichen Einfluss auf uns, ich kann nicht beschreiben warum. Aber er ist spürbar, er ist real.

© Luba RanxWas Lissabon für mich von jeder anderen Stadt unterscheidet, ist ihre Schönheit, das wunder-
bare Wetter und die Menschen, die hier leben. Ein Detail ist noch hinzuzufügen: Ich denke, hier herrscht ein Gleichgewicht zwischen Preis und Qualität. Und das liegt daran, dass wir in einer typisch portugiesischen Tasca zu einem lächerlich geringen Preis essen und dabei Fado hören können. Hierfür empfiehlt sich z. B. die Tasca do Chico in der Alfama. Auch, weil nach Lissabon zu kommen und kein Fadorestaurant zu besuchen eine unvergleichbare Dummheit wäre. Das liegt daran, dass das Einzige, was den portugiesischen Charakter noch besser widerspiegelt als die Azulejos unser einzigartig trauriger und doch so unendlich schön anzuhörender Fado ist.

Man muss wirklich hier leben um zu verstehen, wovon ich spreche. Und hiermit verabschiede ich mich, ich hoffe, euch hat diese kleine Reise durch die Lissaboner Straßen gefallen...!
Lubna Ranx:
Geboren in Lissabon und aufgewachsen in Sintra, genauer gesagt in Mem Martins. Sie fühlte sich schon immer zur Kunst und allem, was mit Kommunikation und Bild zu tun hat, hingezogen. Sie belegte einen Kurs für bewegtes Zeichnen an der Etic und machte ihren Abschluss in Kommunikationswissenschaften an der UAL. Sie lebte in Malaga, Italien und zur Zeit lebt sie in ihrer Geburtsstadt. Sie arbeitet als Produktionsassistent und in ihrer Freizeit widmet sie sich dem, was sie am meisten liebt. Genauer gesagt: Sie entwickelt kleine Projekte.

Copyright: Tudo Alemão
Januar 2014

Dieser Text ist eine Übersetzung aus dem Portugiesischen.

     

     
     

    „Mais alemão“

    Werbekampagne des Goethe-Instituts zur Förderung des Deutschunterrichts an portugiesischen Schulen

    Migration und Integration

    Migration verändert Kulturen   

    rumbo @lemania

    © rumbo @lemania
    Auf nach Deutschland!

    FuturePerfect

    © Future Perfect
    Geschichten für morgen - schon heute, für überall.

    Goethe-Institut Portugal

    Willkommen
    auf unserer
    Homepage!