Sprache und Kultur

Auf der Suche nach Glühwein – Eine Erkundung in Konstanz

Hugo Areias© Theresia SchlechshornRotwein, Orangen, Nelken, Zimtstangen und Zucker – diese Zutaten ergeben zusammen das traditionelle Rezept für eines der beliebtesten Winter-Getränke: den Glühwein. Etwa 50 Millionen Liter trinken allein die Deutschen jedes Jahr. Doch woher rührt der Durst nach dem süßen Trunk? Und wo kann man ihn finden? Ich begebe mich auf Spurensuche in Konstanz, der schönen Stadt am Bodensee.

Noch 7 Wochen bis Weihnachten

Für eine erste Erkundung mache ich mich bereits Mitte November in die Konstanzer Altstadt auf. Der Herbst hat die Gegend zu diesem Zeitpunkt schon erobert: Buntes Laub wirbelt auf den Kopfsteinpflastern und eisiger Wind pfeift durch die Gassen. Man sollte meinen, es sei das perfekte Wetter, um eine heiße Tasse Gewürzwein zu genießen. Also kehre ich in ein gut besuchtes Café ein, um mein Glühwein-Glück zu finden. Ich bin zuversichtlich, schließlich ist das Gebiet rund um den Bodensee als deutsche Weinregion bekannt. Als ich bestellen möchte, werde ich allerdings enttäuscht. „Noch zu früh“, heißt es da auf Nachfrage, „Glühwein haben wir noch nicht“.

© Theresia SchlechshornIch befinde mich schon wieder auf dem Nachhauseweg, als ich schließlich doch noch fündig werde: Im örtlichen Supermarkt reiht sich bereits Glühweinflasche an Glühweinflasche und wartet darauf, am heimischen Herd aufgewärmt und genossen zu werden. Von den Flaschen-Etiketten lachen Menschen mit roten Bäckchen. Schließlich wärmt Glühwein nicht nur den Körper, sondern auch das Gemüt. Die meisten Menschen hier im Supermarkt schieben ihre Einkaufswagen allerdings vorbei, ohne die Flaschenkolonnen überhaupt zu beachten. Die diesjährige Glühwein-Laune ist noch nicht aufgekommen.

Noch 5 Wochen bis Weihnachten

Fünf Wochen vor Weihnachten muss ich gar nicht mehr nach Glühwein suchen – der Glühwein findet mich. Das erste Mal steigt mir der süßlich-bekannte Duft im Atrium der Universität in die Nase, als ich eigentlich gerade auf dem Weg zur nächsten Vorlesung bin. Eine Hochschulgruppe hat dort einen kleinen Stand aufgebaut und schenkt Glühwein in Pappbechern aus. Einen Euro fünfzig die Tasse, die Einnahmen gehen an einen guten Zweck. An der Menschentraube vor dem Verkaufsstand kann ich ablesen, dass der erste Glühwein des Jahres schmeckt.
Von diesem Zeitpunkt an begegnet mir das winterliche Getränk an jeder Ecke: In der Drogerie bestaune ich Duschcreme mit Glühweinduft, ein kleiner Laden wirbt für Tee mit Glühweinaroma und im Supermarkt kann ich bei einer Tafel Schokolade mit Glühweingeschmack nicht widerstehen. Die Glühwein-Saison ist nun offiziell eingeläutet.

Noch 3 Wochen bis Weihnachten

© Theresia SchlechshornSpätestens jetzt kann sich niemand mehr vorm warmen Wein verstecken, denn er lauert überall. Letztes Wochenende hat außerdem eine wahre Glühweinhochburg eröffnet: der Konstanzer Weihnachtsmarkt. Seine lichterbesetzten Verkaufsstände schlängeln sich bis hinunter zum Hafen. Begleitet von den ersten zarten Schneeflocken des Jahres, schlendere ich bibbernd an ihnen vorbei und verschaffe mir einen ersten Überblick. Die Auswahl an Glühwein ist riesig, denn die Verkäufer werben mit den ausgefallensten Geschmacksrichtungen: Heidelbeer- oder Apfelgeschmack, lese ich da auf den Schildern. Feuerzangenbowle oder Römer Trunk. Glühwein mit Amaretto oder alkoholfreier Kinderpunsch. Ich entscheide mich schließlich für die klassische Variante und geselle mich zu meinen Freunden. Denn darin liegt der eigentliche Zauber hinter dem Glühwein: im gemeinsamen Genießen.
Theresia Schlechshorn

Copyright: Tudo Alemão
Dezember 2017

Orignalsprache: Deutsch

     

     
     

    „Mais alemão“

    Werbekampagne des Goethe-Instituts zur Förderung des Deutschunterrichts an portugiesischen Schulen

    Migration und Integration

    Migration verändert Kulturen   

    rumbo @lemania

    © rumbo @lemania
    Auf nach Deutschland!

    FuturePerfect

    © Future Perfect
    Geschichten für morgen - schon heute, für überall.

    Goethe-Institut Portugal

    Willkommen
    auf unserer
    Homepage!