Literatur

Liebe ist ein normales, banales Gefühl


Titel: Effi Briest 

Autor: Theodor Fontane 

Wenn du das Buch auf Deutsch liest, würden wir das Niveau B2 vorschlagen. 

Genre: Roman 

Thema des Buches: Liebe und Freiheit. Wenn du schon das Buch “Anna Karenina” oder “ Madame Bovary” gelesen hast, wird dir das Buch bestimmt gefallen. Wenn du das Buch “Effi Briest” noch nicht gelesen hast, dann kannst du zuerst den Film „Effi Briest“ von Hermine Huntgeburth aus dem Jahr 2009 anschauen. Effi bleibt das nach Liebe suchendes Mädchen, das im Laufe der Zeit die Freiheit und den Frieden entdeckt. Als Jugendliche identifizieren wir uns auch mit ihr und kommen wir dazu, uns Fragen zu stellen: Wie sieht meine Beziehungen, meine Liebe aus? Bin ich wirklich zufrieden? Der Film erweckt all diese Fragen in uns und geben uns die Anregung, eine wahre, authentische Beziehung haben zu wollen. 

Ich empfehle das Buch, weil es eine realistische und gegenwärtige Gesellschaft schildert, die wir auch in unserer heutigen Gesellschaft erkennen können. Die Liebe wird nicht als eine ewige, verzehrende Leidenschaft, sondern als ein normales, banales Gefühl beschrieben. Die Motive und Themen sind dieser Zeit spezifisch, und gehören zu dem poetischen Realismus. 

Wo könntest du das Buch am besten lesen? Du kannst das Buch im Park, in der U-Bahn oder im Bett vor dem Schlafen lesen.
 
Lieblingszitat: “Ich liebe dich ja… wie heißt es doch, wenn man einen Zweig abbricht und die Blätter abreißt? Von Herzen, mit Schmerzen, über alle Maßen.” 

Interessante Anekdote über den Autor: Theodor Fontane sagte: ”So muss man leben! Immer die kleinen Freuden aufpicken, bis das große Glück kommt. Und wenn es nicht kommt, dann hat man wenigstens die kleinen Glücke gehabt.”
Alina Ujeniuc

    Newsletter