Krisha, Chişinau


Photos by: Frank Schulte, Valeria Barbas, Sergiu Ciorescu, Ruben Agadjanean

KRISHA, Chişinau

Porțile Orașului, bd. Dacia 51, CHIŞINĂU
Rezident Frank Schulte (Köln)
Proiectul Wärmepol

Wir erwarteten voller Ungeduld den ersten Gast in unserer Künstlerresidenz Krisha (Übersetzung: Dach), die sich in der obersten Etage eines Hochhauses am Rande von Chişinau befindet. Zuvor wurde bereits hart am Gelingen des Projektes gearbeitet: Wir – allesamt Künstler – wurden für eine gewisse Zeit zu Bauleitern, Malern und Transporteuren. Dank dem Projekt „Alternative KunsTräume“ und der Hilfe von Freiwilligen sowie der finanziellen Unterstützung der Firma Oberlicht und der gespendeten Möbeln der OO Meteor gelang es uns, aus der unbewohnten Technik-Etage bis zum Tage der Ankunft unseres ersten Gastes in der Residenz ein recht gemütliches Nest zu schaffen.

Leider wurden wir mit dem Unverständnis eines Nachbarn konfrontiert, der auf jede mögliche Weise versuchte, unsere Arbeit zu behindern. Doch wir hielten uns tapfer.

Für eine lange Zeit, seit den 80er Jahren, war das Dach der künstlerische Underground-Ort in der Republik Moldau. Dann stand er lange Zeit leer und bekam erst dank des Projekts „Alternative KunsTräume“ einen neuen Zweck, nämlich als Residenz. Pionier unserer kreativen Residenz war ein berühmter deutscher Künstler und Schüler von Joseph Beuys – Frank Schulte. Er ist Komponist und Medienkünstler und schuf im Tandem mit der Klangkünstlerin Valeria Barbas die audiovisuelle Installation „Wärmepol“. Diese Arbeit war für die beiden, im Rahmen des Projekts miteinander verbundenen Räumlichkeiten Podzemka und Krisha konzipiert. Im Kunstraum Podzemka konnte das Publikum schriftlich festgehaltene Wünsche unter der Decke aufhängen.

Krisha jedoch war – als höchster Punkt in Chişinau – dafür gedacht, mittels eines installierten Funksenders „Überträger von Botschaften in den Himmel" zu werden. In Anbetracht der nachbarschaftlichen Probleme wurde das Projekt bis zum Frühjahr aufgeschoben. Wir arbeiten derzeit daran!

Ludmila Bouros, Koordinator