Ent-Fernung


Grenzwanderung

  • “”
  • “©
    1
    Der Weg beginnt in einem kleinen Dorf an der Mündung des Tawaksaj. Vor ein Paar Tagen hat es hier geschneit, der Schnee reicht teilweise bis zu den Knien. Der Anführer der Gruppe hat die schwierigste Aufgabe, denn er schaufelt den Weg frei. Keine Menschenseele ist außer uns hier, es herrscht magische Stille, alles liegt unter einer dicken Schneedecke. Wir sind wie verzaubert. Doch nun steht uns ein Aufstieg bevor, mit einem Steigungswinkel von 45 Grad.
  • “©
    2
    Wir erreichen eine ebene, verschneite Fläche. Wir befinden uns auf einer Höhe von über 1200 Metern über dem Meeresspiegel, am Horizont hinter uns sieht man Gebirgskämme und Gipfel, einige davon werden von Wolken umhüllt. Wir bilden eine Kette, laufen hintereinander, das ist am Sicherersten und Schnellsten. Wir wollen den Hügel „Werbljudka“ finden.
  • “©
    3
    Der Hügel „Werbljudka“ ist ein wichtiger Orientierungspunkt. Man sieht ihn von Weitem, schon auf dem Weg zu den abgelegenen Ortschaften. Im Winter sieht „Werbljudka“ wie ein weißer Leuchtturm mit Bäumen aus, und im Frühling wird der Hügel grün und ist mit Blumen bedeckt. Wir machen eine kurze Pause, danach geht’s weiter, wir umrunden den Hügel. Dass soll unsere Kräfte sparen.
  • “©
    4
    Weit am Horizont sieht man den Berg „Bolschoj Tschimgan“ (3309 Meter über dem Meeresspiegel)— er ist einer der höchsten Berge in dieser Region. Unter Wanderern gibt es die Tradition, ihn einmal pro Jahr zu besteigen. Er empfängt nicht alle als seine Gäste, sondern nur diejenigen, die den Aufstieg schaffen und damit beweisen, dass Grenzen für sie keine Rolle spielen, und sie immer bereit sind, diese zu überwinden.
  • “©
    5
    Sorgfältig suchen wir unter der Schneeschicht den Pfad zum Wasserfall. Er ist sehr schmal und der Schnee ist hier nicht so fest, sodass ich ein paar Mal fast in den Fluss gestürzt wäre. Das Wichtigste ist, sich nicht zu beeilen, sondern dem Ziel Schritt für Schritt näherzukommen. Den Wasserfall haben nicht alle aus der Gruppe erreicht: Der Abstieg war sehr steil, man braucht Übung, um das zu schaffen.
  • “©
    6
    Mitten im Bach sammeln sich Schneeflocken und der Frost formt daraus kleine Blumen. Obwohl es so aussieht, als ob hier die Grenze zwischen Wasser und Erde verläuft, sind diese Blümchen wie eine kleine Brücke zwischen den beiden Ufern.
  • “©
    7
    Wir erreichen eine Felsschlucht mit einem der schönsten Wasserfälle des Tawaksaj. Die etwa 30 Meter hohe Schlucht ist sehr steil, in ihrer Tiefe fließt ein rauschender Fluss, der auch im kältesten Winter nie zufriert. Er entspringt in Kasachstan und gelangt durch das Gebirge— die Grenze— ins benachbarte Usbekistan.
  • “©
    8
    Wir beobachten eine seltene Erscheinung: Die Wolken sinken immer tiefer bis auf den Gipfel „Werbljudka“, sie ziehen sozusagen eine Grenze. So, als ob die Natur mit unserer Fantasie spielen würde. In einer Viertelstunde werden die Wolken weg sein. Wir setzen den Abstieg zum Wasserfall fort.
  • “©
    9
    Der Wasserfall des Tawaksaj ist das Hauptziel der Wanderung. Der usbekische Teil des Flusses präsentiert sich uns in seiner ganzen Schönheit, und der Wasserfall gehört dazu. Aus seinem energisch sprudelnden Wasser bilden sich wunderschöne, lange Eiszapfen mitten in der Schlucht. Sie sind wie die Hüter dieser Schönheit.
  • “©
    10
    Auf dem Rückweg wartet noch ein Geschenk auf uns: Ein leuchtender Ring hat sich um die Sonne gebildet. Eine solche Erscheinung zu beobachten ist ein totaler Glücksfall. Wir versuchen ihn auf unsere Kameras einzufangen. Und es geht weiter, am Flussbett entlang, zurück ins Dorf.
  • “©
    11
    Auf dem Weg begegnen wir noch einem kleinen Wasserfall. Wir sind müde, aber glücklich, dass wir so viel Neues entdecken konnten. Die Sonne geht unter, die Schlucht versinkt in der Dunkelheit, es wird deutlich kühler.
  • “©
    12
    Unsere eintägige Wanderung endet im Dorf, während langsam die Sonne untergeht.

    Aktuelle Themen

    Haben und sein

    Nimm und sei glücklich

    Motor

    Die Kasse ist frei!

    Papier

    Universalrezept zum Glücklichsein

    GRENZZONE

    Schwankendes Gleichgewicht grenzwertiger Zustände

    ENT-FERNUNG

    Die Grenzen von Hell-Dunkel durch den Fokussierungspunkt

    SEROTONIN

    Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer

    SCHAU

    Über das Kino: was sehen und wie sehen