Länder und Verlage

Vahid Umirow: Ergebnisse des Projektes im Verlag „ABU MATBUOT-KONSALT“

Dieses Projekt gab einen ernsthaften Anstoß zur Neuausrichtung und Organisation unserer Verlagsarbeit unter Berücksichtigung der Erfahrung ausländischer Spezialisten.Mehr ...

Interview mit Armen Martirosyan: Buchliebhaber dringendst gesucht

Heutzutage ist der Buchdruck in Armenien keine große Branche. Man könnte meinen, dass sie ein kleines Leben mit ebenso kleinen Problemen führt. Das ist alles – „ Schreiben Sie Briefe“.... Mehr ...

Der 1. Allrussische Vorlesewettbewerb „Proversa“

Im April 2010 erzählte Monika Kolb-Klausch, die Geschäftsführerin des mediacampus frankfurt, den russischsprachigen Kollegen auf einem der Seminare von einem Vorlesewettbewerb, der nun schon mehr als 50 Jahre lang in Deutschland veranstaltet werdeMehr ...

Die Geschichte des Buches, das erste armenische gedruckte Buch

Das Buch, ist es gedruckt oder in den ältesten Zeiten geschaffene Handschrift, ist inhaltlich ein literarisch-künstlerisches, sozial-politisches, informationsvolles und wissenschaftliches Werk.Mehr ...

Armen Martirosyan: Buchmarkt in Armenien

Republik Armenien
Die Bevölkerungszahl des Landes beträgt 3 Mio. Beinahe die Hälfte davon konzentriert sich in der Hauptstadt Erevan. Altersrente beläuft sich auf 25 US Dollar, durchschnittlicher Lohn ist ca. 200 US Dollar.Mehr ...

Yuriy Marchenko: Verlegerbereich der Ukraine in der 1. Jahreshälfte 2009

Die ukrainische Vereinigung der Verleger und Buchhändler, die als die führende Branchenvereinigung gilt, veröffentlichte den Bericht „Änderungsdynamik im Verlagsbereich der Ukraine unter Krisenbedingungen in der 1. Jahreshälfte 2009“, der auf Grundlage regelmäßiger (aller 2 Monate) Befragungen führender Verleger und Verlagsmitarbeiter erstellt wird.Mehr ...

Umida Radjabova: Einblick in die Verlagswelt Usbekistans

Mit dem Übergang der Wirtschaft Usbekistans zu Marktbeziehungen wurde endete das Staatsmonopol über Buchverlage und Buchhandel.Mehr ...

Umid Khalikov: Kurze Auskunft über das Verlagswesen in Usbekistan

In 2008 sind von Verlagen der Republik Usbekistan mehr als 1.900 Buchtitel in zwölf Sprachen erschienen.Mehr ...

Sukhrob Kurbanov: Verlagswesen in Usbekistan

Die Verlage in Usbekistan fördern die Entwicklung von Kunst und Bildung, schützen das intellektuelle Eigentum, verkaufen Vielfältigkeit, sichern Qualität, entdecken neue Autoren. Mehr ...

Weblog: Netzwerk „Neue Perspektiven“

Umwelt, Klima und Kultur: junge Aktivisten in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion

Kompetenzzentrum Kulturmanager

Weiterbildungsangebot der Goethe-Institute in Osteuropa und Zentralasien für Profis aus dem Kulturbereich