Deutschsprachige Literatur in niederländischer Übersetzung

Übersetzungsförderung

Das Goethe-Institut Niederlande unterstützt die Publikation deutscher Autoren ins Niederländische. Niederländische Verlage können einen Antrag auf Übersetzungsförderung stellen. Nehmen Sie Kontakt mit dem Goethe-Institut in Amsterdam auf!

Übersetzungsförderungs-Programm
Download SymbolIn den Niederlanden geförderte Übersetzungen (PDF, 210 KB)

    Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl an Belletristik, Sachliteratur und Kinder- und Jugendliteratur vor, die ins Niederländische übersetzt worden ist. Die Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
      Mit einigen wenigen Verlagen gibt es heute eine Gemeinsame Vergütungsregel; © Silver Drareg/ Fotolia

      Übersetzer Thomas Brovot – „Es ist viel Leidenschaft dabei“

      Übersetzer literarischer Werke sind Bindeglieder zwischen den Kulturen, die selten angemessen honoriert werden. Der Übersetzer Thomas Brovot erzählt, warum Übersetzen dennoch ein großes Vergnügen sein kann.Mehr ...
      Bücher zum Thema Erster Weltkrieg („Imperium“, „August 1914“, „1913“ und „Die Schlafwandler“) | Foto: © normanposselt.com

      Sigmunds Sorgen – Literatur zum Ersten Weltkrieg

      Der Beginn des Ersten Weltkriegs jährt sich 2014 zum 100. Mal. Zu den zahlreichen Neuerscheinungen des Jubiläumsjahrs gesellen sich neu aufgelegte Standardwerke sowie Publikationen der letzten zwei Jahre.Mehr ...
      Herta Müller; © Paul Esser

      Geachtete Außenseiterin – die Schriftstellerin Herta Müller

      Sie schreibt über die Abgründe von Staatsterror und Diktatur. Das Geschehen transformiert Herta Müller in Innenwelten, in denen sich der Leser selbst orientieren muss.Mehr ...
      Adelbert-von-Chamisso-Preisträger: oben v.l.n.r.: Yoko Tawada, Foto: Yves Noir; Emine Sevgi Özdamar, Foto: Helga Kneidl; Libuše Moníková, Foto: Renate von Mangoldt; unten v.l.n.r.: Galsan Tschinag, Foto: Rosemarie von Schnoy; Ilija Trojanow, Foto: Yves Noir; Catalin Dorian Florescu, Foto: Yvonne Böhler

      Migrant sagt kaum noch jemand – Deutsche Literatur von Autoren ohne Deutsch als Muttersprache

      Es ist selbstverständlich geworden, in Rafik Schami oder Terézia Mora bemerkenswerte deutschsprachige Gegenwartsautoren zu sehen. Der Weg dahin war lang.Mehr ...
      Eugen Ruge; © Tobias Bohm

      Eugen Ruge – der gereifte Romanschriftsteller

      Eugen Ruge schreibt seit über zwanzig Jahren, er ist vor allem als Dramatiker tätig. Für sein Romandebüt wurde er im 2011 überraschend mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet.Mehr ...
      Julia Franck, Foto: Mathias Bothor/photoselection

      Julia Franck – das Private wird Literatur

      In der eigenen bewegten Familiengeschichte findet Julia Franck den besten Stoff für ihre Romane.Mehr ...
      Brückenbauer für die deutschsprachige Literatur | © Colourbox.com

      Brückenbauer für die deutschsprachige Literatur

      Auch wenn die Vermittlung der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur als mühsames Geschäft gilt, engagieren sich dafür doch eine ganze Reihe von Institutionen im In- und Ausland mit vielen Ideen und großem Enthusiasmus.Mehr ...