Joseph von Eichendorff: Biografie

Geboren am 10. März 1788 auf Schloß Lubowitz/Oberschlesien
Gestorben am 26. November 1857 in Neiße

1793 - 1801 Privatunterricht durch den katholischen Geistlichen Bernhard Heinke auf Schloss Lubowitz

1801 - 1805 Katholisches Matthias-Gymnasiums in Breslau; propädeutische Studien an der Philosophischen Fakultät der Universität Breslau

1805 - 1806 Jurastudium in Halle sowie Lehrveranstaltungen in klassischer Philosophie

ab 1805 Bildungsreise mit Bruder Wilhelm nach Hamburg, Lübeck und Travemünde

1807 - 1808 Fortsetzung des Jurastudiums in Heidelberg; Kontakte zu Joseph Görres und dem Dichter Graf Otto Heinrich von Loeben; Bildungsreise nach Paris und Wien

1808 Rückkehr nach Lubowitz ohne Studienabschluß

1809 Verlobung mit Aloysia Anna Viktoria Freifrau von Larisch; Aufenthalt in Berlin; Bekanntschaft mit Achim von Arnim, Clemens Brentano und Heinrich von Kleist

1810 Fortsetzung des Studiums in Wien

1812 Juristische Prüfungen

1813 Studienabschluss; Teilnahme an den Befreiungskriegen gegen Napoleon als Leutnant

1815 Vermählung mit Aloysia Anna von Larisch; Geburt des Sohnes Hermann; Kriegsdienst in der Armee Blüchers

1816 Abschied von der Armee; Rückkehr nach Schlesien; Juristische Zulassungsprüfung; Referendariat bei der Regierung in Breslau

1817 Geburt der Tochter Therese

1819 Geburt des Sohnes Rudolf

1820 - 1831 Regierungsrat in Danzig

1821 Geburt der Tochter Agnes, die 1822 stirbt

1824 Oberpräsendialrat in Königsberg

1830 Geburt der Tochter Anna Hedwig, die 1832 stirbt

1831 - 1844 Kommissarische Abordnung zu verschiedenen Ministerien nach Berlin; ab 1841 Geheimer Regierungsrat

1848 Rückkehr nach Berlin

Bücher, über die man spricht

Empfehlungen aus Mittelosteuropa zu neuer deutschsprachiger Belletristik und Sachliteratur: „Bücher, über die man spricht“ stellt zwei Mal im Jahr Neuerscheinungen vor und vermittelt aktuelle Tendenzen.