Erich Fried: Biografie


Geboren am 6. Mai 1921 in Wien
Gestorben am 22. November 1988 in Baden-Baden

1938 Gründung einer Widerstandsgruppe nach der Besetzung Österreichs; Tod des Vaters an den Folgen der Gestapo-Verhöre; Flucht über Belgien nach England

1939 Gründung der Selbsthilfegruppe Emigrantenjugend

1940 Veröffentlichung erster Gedichte in Exilzeitschriften

1943 Tod der Großmutter im KZ Auschwitz; Austritt aus dem Kommunistischen Jugendverband Österreichs

seit 1946 tätig als freier Schriftsteller

1952 - 1968 politischer Kommentator deutschsprachiger Sendungen der BBC

1953 Reise nach Berlin

1955 - 1957 Mitarbeit bei der Zeitschrift Texte und Zeichen

1962 erste offizielle Wien-Reise nach der Emigration

1963 erste Lesung vor der Gruppe 47 auf der 25. Tagung in Saulgau bei Ulm

1965 Fördergabe des Schiller-Gedächtnispreises des Landes Baden-Württemberg

1967 Reise nach Polen

seit 1968 verstärktes schriftstellerisches und politisches Engagement, vor allem in der Bundesrepublik Deutschland

1972 Würdigungspreis für Literatur

1974 Mitgliedschaft im P.E.N.-Zentrum Deutschland

1977 Lehrauftrag an der Universität Gießen; Internationaler Verlegerpreis der Sieben auf der Frankfurter Buchmesse

1980 Teilnahme an der Beerdigung Rudi Dutschkes in Berlin; Literaturpreis der Stadt Wien

1982 Wiedererlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft

1983 Literaturpreis der Stadt Bremen

1985 Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien

1986 Lesereise durch die DDR; Österreichischer Staatspreis für Verdienste um die österreichische Kultur im Ausland; Carl-von-Ossietzky-Medaille

1987 Goldener Schlüssel der Stadt Smederevo (Serbien); Georg-Büchner-Preis

1988 Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Osnabrück

1989 Gründung der Internationalen Erich Fried Gesellschaft für Literatur und Sprache

Bücher, über die man spricht

Empfehlungen aus Mittelosteuropa zu neuer deutschsprachiger Belletristik und Sachliteratur: „Bücher, über die man spricht“ stellt zwei Mal im Jahr Neuerscheinungen vor und vermittelt aktuelle Tendenzen.