Produzenten

Malaysia:
Fatima Abdul Kareem

Was machen Sie in Ihrem Beruf?

Drehbücher schreiben, Recherchieren, Übersetzen, Synchronsprechen, Ideen für neue Programme entwickeln, Talente suchen, Theaterstücke (mit meiner eigenen Produktionsfirma) produzieren

Was und wo haben Sie studiert?

Chartered Institute of Management Accountants (CIMA) in der Regent School of Economics, KL, Malaysia. Stamford Advanced Diploma in Management Accountancy am Stamford College, KL, Malaysia. Industrie- und Handelskammer zu London am Cyma College, Penang, Malaysia.

Warum möchten Sie Kinderfernsehen produzieren?

Ich bin mit den Sendungen Sesamstraße und Beyond 2000 aufgewachsen. Dadurch dass ich schon in diesem zarten Alter mit Bildungsprogrammen in Berührung kam, fand ich die angebotenen Inhalte in der Schule sehr langweilig, sodass ich kein Interesse in meinen ersten Schuljahren hatte. Als ich älter wurde, musste ich kreativ werden, um Wege zu finden, die die Unterrichtsstunden interessanter und einfacher für mich machten. Am Ende war ich herausragend in der Schule. Seitdem glaube ich, dass Kreativität ein wichtiges Mittel für Bildung ist und habe dies nicht nur in der Erziehung meiner eigenen Kinder, sondern auch in meinem Teilzeitjob als Tutor eingeführt. Wenn wir den Selbstlern-Modus in jedem Kind aktivieren könnten, würden wir ihnen eine Möglichkeit zu einer besseren Zukunft geben. Ich glaube fest daran, dass das durch hochwertige Produktionen von Kinderfernsehprogrammen möglich ist. Und es gibt nichts erfüllenderes, als ein Teil davon zu sein.

Was ist eine Ihrer glücklichen Kindheitserinnerungen?

Ich habe viele! (1) Jedes Wochenende spielte ich mit meinen Eltern und Brüdern Poker (Mein Vater wollte, dass wir lernen warum Glücksspiele schlecht sind). (2) Ich bin jeden Morgen früh aufgewacht, habe mir die Zeitung geschnappt und habe mir mindestens 5 wichtige Nachrichten gemerkt, weil mein Vater uns beim Abendessen gerne gefragt hat, welche interessanten Nachrichten es gab. Als ein Liebling meines Vaters wollte ich ihn immer beeindrucken. (3) Ich habe mich jeden Abend gerne herausgeschlichen, um Dallas im Fernsehen zu sehen (Es wurde nach meiner Schlafenszeit ausgestrahlt). Manchmal erwischte mich meine Mutter und schickte mich mit einem roten Gesicht zurück ins Schlafzimmer und mein Vater kam kurz danach und ließ die Tür leicht angelehnt, sodass ich von meinem Zimmer aus einen Blick auf den Fernseher erhaschen konnte.

Was ist Ihr Traum oder Ziel im Leben?

Es gibt drei Dinge, die ich liebe zu tun. Fotografieren, Schreiben und Reisen. Ich träume, rund um die Welt zu reisen und Geschichten zu suchen, die das Leben von Menschen durch meine Bilder und Schreibereien bereichern könnten.