Anja Tuckermann

Lesetermine

Muscha: Ein Sinti-Kind im Dritten Reich

Antakya Hüseyin Özbuğday Anadolu Lisesi
06.01.2010, 10:00

Antakya Necmi Asfuroğlu Anadolu Lisesi
07.01.2010, 10:00

Antakya Lisesi
07.01.2010, 14:00

Antakya Belediyesi Cep Tiyatrosu
08.01.2010, 14:00

Antalya Anadolu Lisesi
03.03.2010, 10:00

Antalya Akdeniz Üniversitesi, Olbia Kültür Merkezi, A Salonu
03.03.2010, 14:00

Antalya Metin Nuran Çakallıklı Anadolu Lisesi
04.03.2010, 10:00

Antalya Adem Tolunay Anadolu Lisesi
04.03.2010, 14:00

Aldemir Atilla Konuk Lisesi, Antalya
05.03.2010, 10:00

Antalya Tekelioğlu İl Halk Kütüphanesi
05.03.2010, 14:00


Biografie

Anja Tuckermann wurde 1961 in Selb (Bayern) geboren und ist in Berlin aufgewachsen. Bereits als Jugendliche schrieb sie für eine Mädchenzeitung und war von 1980 bis 1987 in der feministischen Mädchenarbeit tätig. Von 1988 bis 1997 arbeitete sie als Redakteurin für den RIAS-Kinderfunk (heute DeutschlandRadio). Seit 1993 organisiert sie Schreibwerkstätten und Seminare für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und arbeitet als freie Autorin. Mehrere Kinder- und Jugendbücher wurden bereits mit Auszeichnungen geehrt. Anja Tuckermann lebt in Berlin.

Ausgewählte Werke
  • Mutgeschichten, 2009
  • Ein Buch für Yunus: eine deutsch-türkische Geschichte, 2008
  • Mano: der Junge, der nicht wusste, wo er war, 2008
  • Das verschluckte Lachen, 2007
  • Denk nicht, wir bleiben hier: die Lebensgeschichte des Sinto Hugo, 2005
  • Muscha: ein Sinti-Kind im Dritten Reich, 2005
Muscha: Ein Sinti-Kind im Dritten Reich

Muscha ist anders und das lassen ihn immer mehr Menschen spüren. Er selbst kann sich den Grund dafür nicht erklären. Nur seine „arischen“ Eltern wissen, dass es für den Sinti-Jungen im nationalsozialistischen Deutschland keinen Platz mehr gibt. Muscha braucht ein sicheres Versteck.