Elif Şafak

© Goethe-Institut Istanbul
© Goethe-Institut Istanbul
Elif Şafak

Sounds of Love

The Forty Rules of Love

Landschaftspark Duisburg-Nord
19.06.2010, 19:00

Cirque Royal, Brüssel
25.06.2010, 20:00


Biografie

Die Schriftstellerin Elif Şafak wurde 1971 in Straßburg geboren und hat in Spanien, Jordanien, Deutschland, der Türkei und den USA gelebt. Nach ihrem Studium der Politikwissenschaften an der Middle East Technical University in Ankara unterrichtete sie an verschiedenen türkischen und amerikanischen Hochschulen. Ihr erster Erzählband mit dem Titel „Kem Gözlere Anadolu” erschien 1994; ihr Romandebüt „Pinhan”, für den sie den Mevlana Preis erhielt, folgte 1997. Şafak, die mit „The Saint of Incipient Insanities“ 2004 (Deutsch: „Die Heilige des nahenden Irrsinns”, 2005) ihren ersten englischsprachigen Roman veröffentlichte, zählt sowohl national als auch international zu den erfolgreichsten türkischen Autoren. Die zwischen Istanbul und den USA pendelnde Autorin schreibt zurzeit für unterschiedliche türkische sowie ausländische Zeitungen und Zeitschriften.

Ausgewählte Werke
  • Kâğıt Helva, 2010
  • Aşk, 2009
  • Siyah Süt, 2007 (Deutsch: Als Mutter bin ich nicht genug. Postnatale Depression für Anfänger, 2010)
  • The Bastard of Istanbul, 2006 (Deutsch: Der Bastard von Istanbul, 2007)
  • The Saint of Incipient Insanities, 2004 (Deutsch: Die Heilige des nahenden Irrsinns, 2005)
  • Bit Palas, 2002 (Deutsch: Der Bonbonpalast, 2008)
  • Mahrem, 2000
  • Şehrin Aynaları, 1999 (Deutsch: Spiegel der Stadt, 2004)
  • Pinhan, 1997
  • Kem Gözlere Anadolu, 1994
Links zum Thema