Stipendien und Preise

© Colorbox

Diese Seite möchte in erster Linie Übersetzer darüber informieren, welche Möglichkeiten an Fortbildungen, Auslandsaufenthalten bzw. Stipendien oder Preise zur Verfügung stehen.

Es wurden Institutionen bzw. Projekte für Übersetzungsförderung aus dem Deutschen sowie auch in das Deutsche berücksichtigt.

Baltic Centre for Writers and Translators (BCWT)
Das Zentrum bietet internationale Residenzprogramme in Schweden, für Schriftsteller und Übersetzer belletristischer Werke. Das Zentrum besitzt mehrere Zimmer, ist das gesamte Jahr über geöffnet und empfängt Stipendiaten aus der ganzen Welt – aber bevorzugt werden Anträge aus der Region des Baltischen Meers und Skandinavien.

Bücher übersetzen – Brücken schlagen / Stipendien für Übersetzer
Das europäische Übersetzer-Residenzprogramm des Goethe-Instituts in Kooperation mit der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, ermöglicht den Übersetzern sich in ruhiger, konzentrierter Atmosphäre der Arbeit, für eine gewisse Zeit in Deutschland an einem aktuellen Projekt aus dem Bereich der deutschsprachigen Belletristik zu widmen.

Das österreichische Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Das österreichische Bundeskanzleramt bietet Übersetzungskostenzuschuss für ausländische Verlage sowie Reisestipendien für Übersetzer an, wenn belletristische Literatur österreichischer Autoren übersetzt werden soll. Die Bedingungen und Formulare sind auf den Internetseiten zu finden.

Collège International des Traducteurs Littéraires (CITL)
Vom Verein ATLAS ins Leben gerufen, hat CITL die Aufgabe literarische Übersetzer, die aus dem Französischen übersetzen, für eine gewisse Zeit eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu beschaffen. Es können aber auch Autoren mit ihren Übersetzern eine zeitlang zusammen arbeiten. Für Forscher und Linguisten werden auch Aufenthalte angeboten. Somit wird Professionellen, die im Allgemeinen an einsames Arbeiten gewöhnt sind, ein Austausch untereinander ermöglicht.

Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
Das Anliegen der 1949 gegründeten Akademie, konzentriert sich allein auf die deutsche Sprache und deutsche Literatur. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, deutschsprachige Schriftsteller und Gelehrte aus dem In- und Ausland zu vereinigen. Jährlich werden fünf Preise verleihen; darunter auch der Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzungen.

Deutscher Übersetzerfonds e.V.
Der Deutsche Übersetzerfonds gewährt Übersetzern, die fremdsprachige Werke ins Deutsche übersetzen, Arbeits-, Aufenthalts- und Reisestipendien. Über die Anträge entscheidet eine unabhängige Fachjury.

Europäisches Übersetzer-Kollegium Nordrhein-Westfalen in Straelen e.V.
Wer schon mindestens zwei umfangreiche Übersetzungen angefertigt und einen abgeschlossenen Verlagsvertrag für das gegenwärtige Übersetzungsprojekt hat, kann sich um ein Aufenthaltsstipendium in Straelen bewerben. Hier werden optimale Arbeitsbedingungen für Übersetzer geboten: Austausch mit Kollegen, eine umfangreiche Bibliothek und eine konzentrierte Atmosphäre.

Freundeskreis zur internationalen Förderung literarischer und wissenschaftlicher Übersetzungen e.V.
Der Hauptzweck des Vereins ist die Vergabe von Preisen und Stipendien und seine Sorge gilt ausschließlich dem Wohl der Literaturübersetzer, der Qualität ihrer Arbeit und dem Niveau der Übersetzungskultur.

Zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V. (litprom)
Der Verein arbeitet seit 1980 gezielt daran, Literatur aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Arabischen Welt in Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannter zu machen. Er fördert ihre Entdeckung, Übersetzung, Veröffentlichung und Verbreitung im deutschsprachigen Raum mit verschienenen Mitteln wie Übersetzungsförderungsprogrammen, Workshops, Stipendien, Lesungen u.v.m .

Literarisches Colloquium Berlin (LCB)
Das LCB ist eines der traditionsreichsten Institutionen der Literaturvermittlung in Deutschland. Für Übersetzer bietet das LCB regelmäßig Werkstätten und Sommerakademien an, in denen sich Übersetzer fortbilden können. Die Richtlinien für die Bewerbung zur Teilnahme sind auf der Internetseite aufgelistet.

Pro Helvetia
Die Schweizer Kulturstiftung fördert belletristische Werke Schweizer Autorinnen und Autoren sowie Bücher, die ein kulturelles Thema der Schweiz behandeln. Verlage können eine Unterstützung für die Übersetzungskosten beantragen.

TEDA – Translation and Publikation Grant Programme of Turkey
TEDA ist ein Projekt, das die Veröffentlichung von Werken der türkischen Kultur, Kunst und Literatur in andere Sprachen unterstützt. Von TEDA organisiert finden auch Übersetzerworkshops statt.

Übersetzerpreis Tarabya
Dieser deutsch-türkische Übersetzerpreis wird seit 2010 jährlich in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt, dem Ministerium für Tourismus und Kultur der Republik Türkei und weiteren Beteiligten vergeben. Ziel ist es, den von Übersetzern geleisteten Beitrag zum geistigen und kulturellen Austausch zu würdigen und die Übersetzertätigkeit literarischer Werke in die Sprache des jeweiligen anderen Landes zu fördern. Es werden für beide Richtungen ein Hauptpreis, ein Förderpreis und ein Stipendium vergeben.

Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V.
Auf der Homepage des Verbands finden sich, sehr übersichtlich und chronologisch nach Deadlines geordnet, alle Stipendien, Preise und sonstige Förderungen, die an Übersetzer vergeben werden. Ebenso wird auf alle einschlägigen Fortbildungsseminare hingewiesen.

    Frankfurter Buchmesse International

    Deutsche Bücher bereisen die Welt!

    Deutscher Literaturfonds e.V.

    Fördert deutschsprachige Literatur

    Deutsches Literaturinstitut Leipzig

    Hier steht das literarische Schreiben der Studenten im Mittelpunkt

    litrix.de: German literature online

    Portal zur Vermittlung deutscher Gegenwartsliteratur

    New Books in German

    Neue Titel auf dem deutschen Buchmarkt