Films

My Parents


Germany 2003, 35mm, Dolby SR, color, 18 min.
Director: Neele Leana Vollmar; Screenwriter: Maggie Peren; Director of Photography: Pascal Schmitt; Editor: Corinna Tschöpe; Music: Gino Pecora; Production: Film Academy Baden-Wuerttemberg Cast: Teresa Harder, Gustav Peter Wöhler, Dagmar Leesch, Barnaby Metschurat, Roger Willemsen;
Marie has got a problem: she has met the man of her life. And he is dying to meet her parents. All that would not be a problem, if Marie hadn’t told him that her parents are still madly in love, cool, tolerant and by no means frumpy.

About the Director Neele Leana Vollmar

Biography: 1978: born in Bremen; 1997–2000: numerous activities in the film industry; since 2000: degree course in Directing / Feature Film at the Film Academy Baden-Württemberg; 2002: received the Caligari Student Scholarship Award.
Filmography: Wattenmeer (1999), Zu Zweit (1999), Sans Une Parole (2001), Weiss (2001), Tote Fische schwimmen oben (2002)
Awards: Internationales KurzFilmFestival Hamburg; 2003: Publikumspreis, Internationales Kurzfilm Festival Clermont-Ferrand; 2004: Publikumspreis, Prix du rire und Prix Canal+, MECAL Kurzfilm Festival Barcelona; 2004: Bester Kurzfilm

Lernmaterialien Filmschule DaF

Wegen der teilweise offenen Art und Weise, wie die Tochter mit ihrer Mutter über Sexualität spricht, mag der Film nicht überall einsetzbar sein. Den Freund mit nach Hause zu bringen und dort übernachten zu lassen, ist in (Süd-) Italien nicht üblich, kann dort aber jederzeit diskutiert werden. In Deutschland und Skandinavien ist es kulturell erlaubt und kann auch besprochen werden. In manchen Ländern ist es ein Tabu und frühestens nach der Verlobung denkbar. Eine spannende Frage für Heranwachsende ist es überall.
Bitte vor allem diesen Film vor Einsatz im Unterricht anschauen.

Arbeitsanleitung (PDF, 167 KB)
Standfotos Staffel 1 (PDF, 142 KB)
Standfotos Staffel 2 (PDF, 123 KB)
Transkript zum herunterladen (PDF, 58 KB)

    Film in Germany

    Articles and Links on Selected Topics